Mentalmagier Christoph Kuch im Interview

Vom Zauber des Zauberns: Über Tricks, Las Vegas und Goldfisch-Geschmack

Mentalmagier Christoph Kuch verhalf unter anderem der „Goldfisch-Trick“ zum Gewinn – einem Auftritt in Las Vegas.
+
Mentalmagier Christoph Kuch verhalf unter anderem der „Goldfisch-Trick“ zum Gewinn – einem Auftritt in Las Vegas.

Sulingen – Ein Termin Ende Juli, im Freien? Sicher ist aktuell keine Planung, aber der Kulturverein Sulingen hat den kompletten Ausfall aller Veranstaltungen nicht einfach so hinnehmen wollen und bereits kräftig neue Engagements vereinbart. Auch mit Mentalmagier Christoph Kuch und Bernd Regenauer, Träger des Deutschen Kabarettpreises.

Die beiden gebürtigen Nürnberger waren eigentlich für den 29. Januar im Stadttheater Sulingen gebucht. Nun soll ihr Gastspiel am 29. Juli erfolgen, im Bürgerhausgarten. Das „Regenauer-Kuch-Projekt“ bietet „magisches Kabarett“ – und beide haben sofort zugesagt, sich auch unter freiem Himmel auszuprobieren, als Ariane Hanselmann, Geschäftsführerin des Sulinger Kulturvereins, anfragte.

Mentalmagier Christoph Kuch? Da war doch was: Er hat jüngst Schlagzeilen gemacht, weil er geschafft hat, was nur wenigen gelang – die US-amerikanischen Berufskollegen Penn Jillette und Teller (der Mann hat seinen Vornamen amtlich „verschwinden“ lassen) zu verzaubern, ohne dass die den Trick dahinter erkennen. Sein Gewinn: ein Auftritt in Las Vegas. Magischer „Partner“ im Sieger-Trick war, unter anderem, ein Goldfisch. Auch, wie es dem nun geht, verrät Christoph Kuch im Interview.

Wie schwer ist es im Jahr 2021, noch neue Zaubertricks zu entwickeln?

Christoph Kuch: Viele Prinzipien und Techniken der Zauberei sind schon mehrere hundert Jahre alt. Ziel bei der Entwicklung eines neuen Effektes ist es daher, diese alten Techniken in neuem Gewand zu präsentieren. Verpackt in eine spannende oder verrückte Geschichte machen sie Zauberkunst auch heute zu einer aufregenden Kunstform.

Und dann noch für eine Show, in der zwei Meister des Faches sitzen?

Christoph Kuch: Penn & Teller sind tatsächlich Ikonen in der Zauberkunst. Vor ihnen zu stehen und einen Effekt zu zeigen war schon lange mein Traum. Sie dann auch noch hereinlegen zu können ist natürlich unglaublich.

Wie schmeckt Goldfisch?

Christoph Kuch: Relativ neutral. Meiner lebt nun übrigens mit vielen anderen Goldfischen in einem Teich und fühlt sich pudelwohl…

Worin liegt der Zauber von Zaubern?

Christoph Kuch: In unserer aufgeklärten Welt, wo jede Information scheinbar nur ein „Googeln“ entfernt ist, ist es doch einfach schön, sich verzaubern zu lassen und eben nicht zu wissen, wie etwas funktioniert.

Sie haben eine Zauberschule in Nürnberg: Wie hat Harry Potter Ihre Branche beeinflusst?

Christoph Kuch: Harry Potter hat das Interesse, insbesondere bei Kindern, schon sehr geweckt. Viele Jugendliche haben daraufhin mit dem Zaubern begonnen. So wie ich seinerzeit mit dem Zauberkasten begonnen habe, war es in jüngerer Generation sicher diese Buchreihe.

Mentalmagie auf höchstem Niveau: Einerseits zur Unterhaltung eines Publikums, aber setzen Sie diese Fähigkeiten auch ein im Alltag? Und wenn ja, wie – und an wem?

Christoph Kuch: Mentalmagie ist eine Mischung aus Psychologie und Zauberkunst. Das Spannende für das Publikum ist, wo die Grenze verläuft. Ich denke, jeder Mensch liest sein Gegenüber, bewusst oder unbewusst. Vielleicht kenne ich ein paar Kniffe mehr, um Signale deuten zu können, jedoch trenne ich Bühne und Alltag ganz klar.

Hätten Sie einen Tipp, wie man Querdenkende wieder gerade kriegt?

Christoph Kuch: Der bekannte Mentalist Joseph Dunninger sagte schon in den 50er Jahren: „Für die, die daran glauben, ist keine Erklärung notwendig – und für die, die nicht daran glauben, wird keine genügen.“ Leider gibt es viele Unbelehrbare.

Zurück zu Ihrem jüngsten Erfolg: Würden Sie erneut bei Penn & Teller antreten wollen?

Christoph Kuch: Jederzeit. Ich arbeite bereits an einem „Rematch“.

Wenn am 29. Juli tatsächlich der Auftritt in Sulingen stattfinden kann: Auf was darf sich das Publikum freuen?

Christoph Kuch: Großartiges Kabarett, unglaubliche Mentalmagie, spannende Geschichten und einfach einen abwechslungsreichen, unterhaltsamen Abend.

Eintrittskarten

Tickets für den Auftritt des Regenauer-Kuch-Projektes am 29. Juli sind in der Geschäftsstelle des Kulturvereins Sulingen (kulturverein@sulingen.de) erhältlich sowie online buchbar (www.kulturverein-sulingen.de).

Das „Regenauer-Kuch-Projekt“ in Sulingen

Bernd Regenauer, Nürnbergs bekanntester Kabarettist und Träger des Deutschen Kabarettpreises, und Christoph Kuch, Deutscher Meister und Gewinner der Weltmeisterschaft der Zauberkunst in der Sparte Mentalmagie, seien erstmals als Duo auf den deutschsprachigen Bühnenbrettern zu erleben, heißt es über „Das Regenauer-Kuch-Projekt“. Auf der Bühne stünden „zwei charismatische Künstler, zwei Meister ihres Fachs mit einem ungewöhnlichen Programm, die einen Abend voller Überraschungen und verblüffender Effekte bieten“, heißt es in der Pressemitteilung. Der Abend passe in keine gängige Schublade und werde in den Zuschauerköpfen lange nachhallen, da er ihre Wahrnehmung auf eine harte Probe stelle. „Interaktiv, intelligent, skurril – und vor allem ausgesprochen unterhaltsam bringen Christoph Kuch und Bernd Regenauer höchst verwunderbar und rätselhaft zusammen, was vordergründig nicht zusammenpasst“, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Keine kostenlosen Tests im Twistringer Zentrum

Keine kostenlosen Tests im Twistringer Zentrum

Keine kostenlosen Tests im Twistringer Zentrum
Mitarbeiter des Syker Finanzamtes gesteht: Millionen verzockt

Mitarbeiter des Syker Finanzamtes gesteht: Millionen verzockt

Mitarbeiter des Syker Finanzamtes gesteht: Millionen verzockt
Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse

Landkreis Diepholz zieht keine Notbremse
Spatenstich für 40 Meter-Hochregallager im Mai geplant

Spatenstich für 40 Meter-Hochregallager im Mai geplant

Spatenstich für 40 Meter-Hochregallager im Mai geplant

Kommentare