Was planen die Theatergruppen im Sulinger Land?

Nochmal pausieren oder wieder spielen?

Szenenbild aus der letzten Winterveranstaltung der Theatergruppe Eschbachtal vor der Pandemie.
+
Szenenbild aus der letzten Winterveranstaltung der Theatergruppe Eschbachtal vor der Pandemie.

Sulinger Land – Folgt auf die „Saison ohne Lampenfieber 2020“ eine weitere Saison ohne die Auftritte der Theatergruppen des Sulinger Landes? Was ist möglich? Wer spielt? Wie geht es weiter? Wer geht noch nicht wieder auf die Bühne?

„So langsam beginnt das Leben wieder“, schreibt Hans-Jürgen Habelmann von der Theatergruppe Barenburg in einer Pressemitteilung. Die Theatergruppen des Sulinger Landes hätten sich in Neuenkirchen zu einem Informationsaustausch getroffen, um über die bevorstehenden Pläne zu sprechen. „Alle Gruppen freuen sich auf eine neue Saison, wollen die Planung und Ausgestaltung der Termine und Aufführungsorte aber vorsichtig optimistisch angehen“, erklärt Habelmann. Es werde in dieser Saison keinen gemeinsamen Flyer der Theatergruppen des Sulinger Landes geben.

Silvia Heidhoff betont, dass alle Aussagen die Theatergruppe Eschbachtal betreffend, nur unter Vorbehalt erfolgen könnten. Abhängig sei die Planung grundsätzlich davon, wie sich die Lage entwickele. „Wenn wir spielen würden, wäre es von Anfang Januar bis Mitte / Ende Februar 2022.“ Das stehe noch nicht fest. „Natürlich hoffen wir, dass wir rechtzeitig anfangen können zu üben. Welches Stück, steht noch nicht fest, wir haben zwei in engerer Auswahl.“ Die Eschbachtaler hatten 2020 mit dem Spieltermin zu Jahresbeginn noch vor dem Pandemieausbruch auftreten können, im Gasthaus Märtens. Die Sommersaison 2020 auf der Freilichtbühne aber wurde abgesagt.

Die Planung der Theatergruppe Barenburg sieht, bisher, vor, dass sich die aktuellen Spieler am Donnerstag, 12. August, treffen. Zur „Lagebesprechung“, wie es Hans-Jürgen Habelmann nennt. Die Stimmung ist zwiegespalten: „Die Spielleitung möchte gerne spielen, wenn es genügend Spieler gibt.“ Das geplante Stück heiße „Wer krank is, de mott gesund wäähn“, es sei ein Dreiakter von Uschi Schilling. Wenn gespielt werden kann, dann stünden die beiden Wochenenden in der 45. und 46. Kalenderwoche zur Diskussion, 13., 14. 20. und 21. November. Alle Spieltermine würden für Barenburg geplant, die Gastspiele in Voigtei würden „definitiv“ ausfallen. „Wie, und unter welchen Umständen die Aufführungen durchgeführt werden, kann erst im Oktober entschieden werden, dazu gehört natürlich auch der Kartenverkauf“, erklärt Hans-Jürgen Habelmann. Die Jahreshauptversammlung der Theaterfreunde werde indes für den 13. August (Beginn um 20 Uhr im Gasthaus Maschmann) geplant.

„Die Theatergruppe Bahrenborstel wird in dieser Saison erneut pausieren. Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder auf der Bühne stehen zu können“, erklärt Nadine Harms für die Theatergruppe „Lustige Lippe“ Bahrenborstel.

Die Lessener Theaterfreunde hatten alles vorbereitet, die Rollen vergeben, die Kulissen gebaut, alles einstudiert und hätten gerne mit „Singles“, einer Komödie von Frank Pinkus, etwas Unterhaltung in den plötzlich so tristen Alltag der Menschen gebracht. Allein es sollte nicht sein. Nun wollen sie einen erneuten Anlauf nehmen: „Wir wollen probieren, unser Stück aus dem letzten Jahr, das wir kurz vor Premiere abgesagt hatten, in dieser Saison zu spielen. Die Termine müssen wir noch festlegen, wir spielen in diesem Jahr von Oktober bis Dezember“, kündigt Sandra Hespenheide für die Lessener Theaterfreunde an. Fraglich ist, ob das Stück entschärft bleibt – eigentlich stünde eine Kussszene im Drehbuch...

„Die Neenkarkner Dörpspeeler wollen ab August mit den Proben beginnen“, kündigt Manuel Bolte für die Neuenkirchener Theaterspieler an. Sie haben zwar bereits Aufführungstermine für Oktober, November und Januar festgelegt – aber dafür noch kein Stück ausgesucht. „Wir sind noch auf der Suche“, sagt Manuel Bolte. Wer Lust hat, mitzuspielen, sei herzlich willkommen: „Die meisten Spieler sind noch dabei, aber wir können immer neue Spieler gebrauchen“.

Auftritte im Neuenkirchener Dorfgemeinschaftshaus sind geplant für 31. Oktober (9.30 Uhr, mit Frühstück), 5. November (19.30 Uhr), 7. November (9.30 Uhr, mit Frühstück) und 13. November (19.30 Uhr).

Gastspiele im Gasthaus Brand in Scholen sind dann für den 21. Januar (18.30 Uhr, mit Buffet) und 23. Januar (9.30 Uhr, mit Frühstück) geplant.

Von Sylvia Wendt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Meistgelesene Artikel

Patienten aus Asendorf müssen sich kurzfristig einen neuen Hausarzt in der Umgebung suchen

Patienten aus Asendorf müssen sich kurzfristig einen neuen Hausarzt in der Umgebung suchen

Patienten aus Asendorf müssen sich kurzfristig einen neuen Hausarzt in der Umgebung suchen
Peggy Schierenbeck im Bundestag

Peggy Schierenbeck im Bundestag

Peggy Schierenbeck im Bundestag
Knoerig schafft es gerade noch

Knoerig schafft es gerade noch

Knoerig schafft es gerade noch
L 341 in Köbbinghausen: Motorradfahrerin gerät in den Gegenverkehr

L 341 in Köbbinghausen: Motorradfahrerin gerät in den Gegenverkehr

L 341 in Köbbinghausen: Motorradfahrerin gerät in den Gegenverkehr

Kommentare