Fünf Fragen an den Bürgermeisterkandidaten

Patrick Bade: Stolz sein auf Möglichkeiten in Sulingen

Ein Mann steht neben einer Stahlskulptur vor dem Sulinger Rathaus.
+
Patrick Bade aus Sulingen.

Sulingen – Bei den Kommunalwahlen am 12. September ist in Sulingen nicht nur die Besetzung des Stadtrats und der Ortsräte zu wählen: Die Wahlberechtigten entscheiden auch, wer zukünftig das Amt des Sulinger Bürgermeisters ausübt. Zur Wahl stehen Bürgermeister Dirk Rauschkolb sowie Patrick Bade.

Beiden haben wir Fragen gestellt: Nachdem schon die Antworten des Amtsinhabers zu lesen waren, folgen hier die von Patrick Bade.

Wenn Sie ein Tagesprogramm planen sollten für jemanden, der zum ersten Mal Sulingen besucht: Welche drei Stationen dürften dabei nicht fehlen?

Sulingen hat viel Schönes zu bieten, und welche Stationen ich mit jemanden ansteuern würde, der das erste Mal hier ist, richtet sich natürlich nach dessen Interessen. Kultur? Kunst? Natur? Sport? Shopping? Gastronomie? Alles kein Problem in unserer Heimat! Als einen guten Mix aus allem würde ich wohl den Stadtsee als Naturidyll mitten im Ort ansteuern, die Lange Straße mit all ihren Gastronomie- und Einkaufsmöglichkeiten und den Sportpark für Aktivitäten.

Und was im Mittelzentrum sollte Ihr Gast auf keinen Fall zu Gesicht bekommen?

Jede Stadt, jede Gemeinde hat ihre Problemzonen, und die sollte man auch nicht verstecken, sondern offen ansprechen und gemeinsam nach Lösungen suchen. Der Wegfall etlicher Arbeitsplätze, die unsichere zukünftige Gesundheitsversorgung, der fehlende Bahnanschluss und auch damit einhergehend der Mangel an Fachkräften in allen Bereichen – das alles sind Baustellen, die wir dringend angehen müssen!

Was wird für die Gesundheitsversorgung der Menschen in Sulingen in Zukunft wichtiger: Eine Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Twistringen oder eine gut ausgebaute Bundesstraße nach Nienburg?

Mit dem Verlust der Klinik geht definitiv eine Verschlechterung der Gesundheitsversorgung Sulingens und für das Sulinger Land einher. Neben der Erstellung eines guten Konzeptes zur Nachnutzung des Krankenhauses und der Sicherstellung der Gesundheitsversorgung vor Ort hat eine gute Erreichbarkeit der geplanten Zentralklinik in Borwede per ÖPNV, aber auch per Auto für mich Priorität. Denn seien wir doch einmal realistisch – hier auf dem Land sind wir nun einmal auch auf das Auto angewiesen, und die wenigsten steuern das Krankenhaus per Bus oder Bahn an.

Über den Dümmersee gibt es sogar schon einen Partysong, aber was muss passieren, damit der Stadtsee ähnlich bekannt wird?

Dümmer und Stadtsee trennen Welten – in Größe wie auch Nutzung. Der Stadtsee ist als Landschafts- und Naherholungssee konzeptioniert. Ein Seefest, wie von vielen bereits seit Längerem gewünscht, könnte ein Alleinstellungsmerkmal und Werbung für Sulingen sein. Auch die Erweiterung des Wohnmobilstellplatzes inklusive sanitärer Anlagen, weitere kulturelle Veranstaltungen (zum Beispiel Konzerte / Kino) oder eine Minigolfanlage könnten den See bekannter machen. Dann klappt es vielleicht auch mit einem eigenen Song.

Das Online-Shopping wird immer wichtiger. Wie wollen Sie die heimischen Geschäfte dabei unterstützen, im Wettkampf bestehen zu können?

Wir müssen eine effektive Wirtschaftsförderung bieten, die auf individuelle Bedarfe eingeht. Ein weiterer Baustein kann ein gutes Leerstandsmanagement und Kataster sein, das wertvolle Informationen für Unternehmer liefert. Eine Förderung für Existenzgründer in der Innenstadt bieten wir seit diesem Jahr an, und auch der Antrag auf ein Gründerzentrum muss noch beraten werden. Das Fortbestehen unserer heimischen Geschäfte liegt aber auch in der Verantwortung jedes einzelnen Bürgers – lasst uns stolz sein auf unsere Möglichkeiten und diese nutzen!

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag
E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“

E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“

E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“
Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße

Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße

Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße
„Es gibt eine sehr große Enttäuschung“: Eltern kritisieren Umsetzung der Maskenpflicht an Grundschulen

„Es gibt eine sehr große Enttäuschung“: Eltern kritisieren Umsetzung der Maskenpflicht an Grundschulen

„Es gibt eine sehr große Enttäuschung“: Eltern kritisieren Umsetzung der Maskenpflicht an Grundschulen

Kommentare