Neujahrsspaß der Sportfreunde Rathlosen wird mit dem Spiel der Mädchen-Teams und einer Tombola ergänzt

Siegesserie der „Verheirateten“ hält

Die Spieler: Jungs, Mädchen und Herren der Sportfreunde Rathlosen bieten dem Publikum an Neujahr fröhliches Fußballspiel.
+
Die Spieler: Jungs, Mädchen und Herren der Sportfreunde Rathlosen bieten dem Publikum an Neujahr fröhliches Fußballspiel.

Rathlosen - Die „Verheirateten“ wollen ihre Siegesserie nicht abreißen lassen und die Mädchen-Teams nicht mehr in gemischten Mannschaften gegeneinander antreten. Das sind die Vorzeichen der Traditionsveranstaltung am Neujahrstag bei den Sportfreunden Rathlosen.

Die begrüßen das neue Jahr mit dieser lieb gewonnenen Veranstaltung der Kicker – egal, wie das Wetter ist. Nach Schnee und Regen in den Vorjahren scheint in diesem Jahr die Sonne. Dennoch zieht ein eisiger Wind um das Clubhaus. Es fühlt sich nicht nach fünf Grad über Null an, die es angeblich sein sollen. Die I. Herren kümmern sich um die durstigen Kehlen der zahlreichen Besucher –die Erlöse wandern in die Mannschaftskasse. Freiwillige Helfer zu finden sei nicht schwer gewesen, heißt es.

Der Tisch im Clubhaus am Flintenbergstadion reicht derweil nicht aus, um die zahlreichen Preise der erneut aufgelegten Tombola zu fassen. Private Spender, KSK und Volksbank sorgen dafür, dass alle gekauften Lose Gewinne bedeuten – es gibt keine Nieten. Die Erlöse sind für die Jugendarbeit der Sportfreunde bestimmt und die befindet sich in Rathlosen im Aufwind. Besonders die Mädchen der Ortschaft haben Lust aufs Kicken, auch angespornt durch die Erfolge der Deutschen Frauennationalmannschaft. Vor einem Jahr haben B- und D-Jugend noch gemischte Teams gebildet und dann zwei Mal 25 Minuten gegeneinander gespielt.

Die jüngeren Girls wollen in diesem Jahr jedoch die älteren herausfordern und in ihren angestammten Mannschaften gegeneinander antreten. Das Selbstbewusstsein der Jüngeren wird belohnt: Sie gewinnen 2:1 gegen die B-Mädchen.

Dann gehen die Herren auf den Platz: Nicht alle Spieler der „Verheirateten“ tragen mittlerweile einen Ehering. Man dürfe in deren Team auch mitspielen, wenn man „nur“ in „festen Händen sei“, lautet die Erklärung. Nicht jeder heirate heute mehr. Die Jungs der eigenen C-Jugend helfen außerdem aus, wenn Not am Läufer ist in den Mannschaften – und die Siegesserie hält: 4:1 für die Verheirateten heißt es beim Abpfiff. Auf ein Neues am 1. Januar 2016, 14 Uhr.

sis

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Holzdiebe bei der Diepholzer Kinderfeuerwehr

Holzdiebe bei der Diepholzer Kinderfeuerwehr

Holzdiebe bei der Diepholzer Kinderfeuerwehr
Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten

Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten

Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten
Entspannung für Kinder und Eltern nach Operation in der Klinik Sulingen

Entspannung für Kinder und Eltern nach Operation in der Klinik Sulingen

Entspannung für Kinder und Eltern nach Operation in der Klinik Sulingen
5 D: Rettung für Schweinehalter?

5 D: Rettung für Schweinehalter?

5 D: Rettung für Schweinehalter?

Kommentare