„Nordlys – Wein & Fein“ in Sulingen

Heike Simon und Kerstin Bückmann: „Besondere Sachen, die man gerne verschenkt“

Zwei Frauen präsentieren in ihrem Geschäft Teile des Sortiments.
+
Ihren Traum vom eigenen Fachgeschäft erfüllen sich Heike Simon (links) und Kerstin Bückmann im Gebäude Lange Straße 25.

Sulingen – Ausgewählte Weine, Spirituosen, Feinkost und Dekorationen – so lässt sich das Sortiment umschreiben, das Kerstin Bückmann und Heike Simon ab Samstag in ihrem neuen Fachgeschäft „Nordlys – Wein & Fein“, Lange Straße 25, in Sulingen bieten.

„Nordlys“ sei das norwegische Wort für „Nordlicht“, erklärt Kerstin Bückmann, „und wir sind ja beide ,Nordlichter‘: Heike kommt hier aus der Gegend, und ich komme aus Stralsund.“ Das Nordische spiegele sich auch in ihrem Geschäft wider, ob im Sortiment oder in der Einrichtung.

Das gilt allerdings weniger für die Weine: Die kämen zu 80 Prozent aus Deutschland, wobei alle hiesigen Weinbaugebiete vertreten seien, dazu Erzeugnisse aus Frankreich, Italien und Südafrika. Die Weine stammten allesamt von kleinen Familienbetrieben und nicht von Erzeugergenossenschaften. Ergänzt wird die Auswahl durch Spirituosen von Winzern und Gin aus Hamburg. Bei der Auswahl würden sie darauf achten, dass die Artikel einen möglichst regionalen und nachhaltigen Hintergrund haben, sagt Kerstin Bückmann. So gehörten zum Sortiment Kaffee aus Bücken, Tee aus Hamburg mit „Kirchdorfer Wurzeln“, Salz von der Ostsee, Nudeln von der Insel Rügen. Die Auswahl vervollständigen handgefertigte Pralinen, Gewürze und Öle. „Das alles stammt aus kleinen Manufakturen“, betont Heike Simon, „es sind besondere Sachen, die man gerne verschenkt.“ Auf Wunsch können sich Kunden aus dem Sortiment Geschenke arrangieren lassen: „Wein und Feinkost passt gut zusammen“, weiß Kerstin Bückmann, „das verpacken wir in eine schöne Schale oder auf ein Tablett – das Zusammenstellen lieben wir.“

Mut gefasst zur Selbstständigkeit

Beide kommen aus dem Weinhandel und sind seit sechs Jahren Kolleginnen: „Wir ergänzen uns gut“, sagt Kerstin Bückmann. Beide hätten schon immer gesagt: „Ein eigener Laden wäre doch mal was.“ Im Sommer sei es dann konkreter geworden: „Wir sind beide Anfang 50, unsere Kinder sind groß, und jetzt haben wir den Mut gefasst.“

Den Urlaub hätten beide genutzt, um mit dem Wohnmobil das Ausspannen mit dem Kennenlernen ihrer künftigen Lieferanten zu verbinden, und seit dem 1. Oktober liefen in den Geschäftsräumen die Vorbereitungen für die Eröffnung. „Ohne unsere Familien, vor allem unsere handwerklich begabten Männer, wäre das alles nicht zu schaffen gewesen mit Boden, Wänden und Möbeln“, lacht Heike Simon, „das haben wir gut organisiert.“

Kaffee, Tee und Wein können verkostet werden

Eine Besonderheit bei der Einrichtung ist der ausladende Tresen in der Mitte des Verkaufsraums. Ihm kommt eine wichtige Rolle zu, denn hier sollen die Kunden Kaffees, Tees und Weine auch verkosten können. „Wir kennen die Sulinger ja schon ein paar Jahre und hoffen, dass wir ihren Geschmack getroffen haben“, erklärt Kerstin Bückmann, „und wir sind davon ausgegangen, was uns noch in Sulingen fehlt.“

Als Öffnungszeiten haben die beiden Inhaberinnen vorerst bis Jahresende montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr festgelegt; an den vier Adventssamstagen soll das Geschäft bis 18 Uhr geöffnet sein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen
Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule
Bioenergiepark: Oberverwaltungsgericht Lüneburg lehnt Aufhebungsantrag für Veränderungssperre ab

Bioenergiepark: Oberverwaltungsgericht Lüneburg lehnt Aufhebungsantrag für Veränderungssperre ab

Bioenergiepark: Oberverwaltungsgericht Lüneburg lehnt Aufhebungsantrag für Veränderungssperre ab
Ausgelassene Stimmung im Sulinger „Musikladen“

Ausgelassene Stimmung im Sulinger „Musikladen“

Ausgelassene Stimmung im Sulinger „Musikladen“

Kommentare