Künftig nur noch 23 öffentliche Spielplätze in Sulingen und den Ortschaften

Neue Spielgeräte im Frühjahr

Ein Kreisel für kleinere Kinder wird im Frühjahr auf dem Spielplatz Berliner Straße aufgestellt. Foto: Bartels

Sulingen – Bauarbeiten stehen in den kommenden Wochen an für den Spielplatz am Sulinger Stadtsee: Statt wie bisher südlich der Brücke an der Einmündung des Fußwegs zur Kornstraße soll die Anlage künftig am gegenüberliegenden Ufer westlich des Modellbaustegs zu finden sein, und auch ein Fußweg von der Bachholzer Riede zum neuen Spielplatz ist im Gespräch. Dies geht zurück auf einen Vorschlag des Ende 2018 eingerichteten Arbeitskreises Spielplätze, dem neben Vertretern der Ratsfraktionen Birgit Dullin von der Stadt Sulingen, Frieda Meyer vom Kindergarten „Zauberland“, Axel Diekmann vom Jugendzentrum „JoZZ“ und Reiner Mohrmann vom Bauhof angehören. Der Gründung ging der Ratsbeschluss voraus, über vier Jahre jeweils 60 000 Euro in die Optimierung der Spielplätze zu investieren.

Als erste Maßnahme nahmen die Mitglieder alle 31 Spielplätze im Stadtgebiet und in der Ortschaften unter die Lupe, die in der Verantwortung der Stadt liegen; ausgenommen die Anlagen von Schulen und Kindergärten. Zusätzlich veranstaltete das „JoZZ“ in den Osterferien 2019 im Rahmen seines „Donnerstark“-Angebots eine Spielplatzbereisung: „Wir sind an drei Tagen mit den Kids zu den Spielplätzen gefahren, und sie haben dort gespielt und die Plätze anschließend bewertet“, berichtet Diekmann. Ergebnis sei gewesen, dass die Kinder lieber weniger, aber dafür besser ausgestattete Anlagen haben wollen. Dabei gehe es ihnen nicht nur um Geräte, sondern auch das Umfeld sei ihnen wichtig – mit Bäumen zum Klettern oder Möglichkeiten zum Verstecken. Besonders kritisiert worden sei der Spielplatz am Stadtsee, weil er zu klein und zu unattraktiv sei. „Der erste Wunsch der Kids war eine Spielplatzinsel im See, aber gleich der zweite Wunsch war das jetzt ausgewählte Gelände.“

Aus den Überprüfungen der Plätze und den Eindrücken der Kinder erstellte der Arbeitskreis das Spielplatzentwicklungskonzept, das der Stadtrat im August beschloss. Es sieht vor, dass wenig genutzte Plätze aufgegeben werden, um dafür die verbleibenden aufzuwerten. So ist bereits die Skateranlage im Sportpark abgebaut worden, und weitere sieben Plätze – Eichenstraße, Gosewehr, Königsberger Straße, Ostpreußenstraße, die frühere Gymnastikwiese der Grundschule im Wiesengrund sowie die Spielplätze in Vorwohlde und Vorwerk – werden abgebaut, wobei neuwertige Spielgeräte nach Möglichkeit auf den 23 verbleibenden Plätzen weiter genutzt werden sollen.

Bereits ausgetauscht wurde auf allen Plätzen die Beschilderung. Künftig werde man bei Anschaffungen nur noch witterungsbeständige Materialien verwenden, und wenn ein Platz überarbeitet wird, überprüfe man auch gleich Sitzgelegenheiten und Mülleimer, kündigt Birgit Dullin an. Zum Teil sind schon die Wackeltiere für kleinere Kinder ausgetauscht worden, aber vor allem für die jüngeren Nutzer soll es mehr Geräte geben. Durch Fachfirmen soll auf den Plätzen beim Fallschutz nachgebessert werden, und einige neue Spielgeräte, etwa ein Spielturm für die Weichselstraße oder ein Kreisel für die Berliner Straße, sind bereits beim Bauhof eingelagert und sollen im Frühjahr aufgestellt werden, sobald das Wetter es zulässt.

„Weiße Flecken“ sieht der Arbeitskreis zudem: An der Langen Straße gebe es noch keine Spielmöglichkeiten, aber das Thema bearbeite die Arbeitsgruppe „Tapetenwechsel“, erklärt Ratsfrau Elisabeth Wamhoff. Nachholbedarf gebe es auch im Wohngebiet Hammermühlenweg – „das haben wir auf der Agenda“, so Dullin. Die frei werdenden Flächen pflege da Bauhofteam, bis eine Nachnutzung festgelegt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Streetfood-Feeling für zu Hause

Streetfood-Feeling für zu Hause

Der Jeep Gladiator lohnt nur für Image und Gelände

Der Jeep Gladiator lohnt nur für Image und Gelände

Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

Linsen vor dem Kochen keimen lassen

Linsen vor dem Kochen keimen lassen

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron in Leeste Vollgas - Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron in Leeste Vollgas - Polizei schreitet ein

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Kommentare