„Neue Akzente setzen“

Bäderbetriebe bitten zur „Karibischen Nacht“

+
„Die Überlegungen, die Mega-Pool-Party zu verändern, gab es schon länger“, sagt Bernhard Ehrich, Leiter der Sulinger Bäderbetriebe. Für Sonnabend planen er und Mitstreiter eine „Karibische Nacht“ im Sulinger Freizeitbad.

Sulingen - „Die Überlegungen, die Mega-Pool-Party zu verändern, gab es schon länger“, sagt Bernhard Ehrich, Leiter der Sulinger Bäderbetriebe. Im Sommer 2017 machen Ehrich und Mitstreiter ernst.

Die Pool-Party verschwindet von den Veranstaltungsplänen der Mitarbeiter der Sulinger Bäderbetriebe. An deren Stelle tritt die „Karibische Nacht“. Zu der bitten Ehrich und Co. für Sonnabend, 8. Juli, in das Freizeitbad. Beginn der Veranstaltung ist um 17 Uhr. Gegen 22 Uhr wird das Bad geschlossen. „Auch aus Rücksicht auf die Anwohner“, sagt der Bäderbetriebsleiter.

Begleitet wird die Veranstaltung neben den Mitarbeiten der Bäderbetriebe auch durch die der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz, von Auszubildenden des E-Centers, von Intersport Ranck, der AOK und durch die Mitarbeiter von „studio fünf“. „In das Programm nehmen wir Elemente der Pool-Party mit auf, setzen aber auch neue Akzente“, erklärt Ehrich. „Gerade auch um den Wünschen der älteren Badbesucher gerecht zu werden.“

Wellen-Wettrutschen wird erweitert

Festhalten wollen die Gastgeber an dem Wellen-Wettrutschen, das am Sonnabend um die Wettbewerbskategorie für Teilnehmer Ü18 erweitert wird. Auf dem Wasser können die Besucher im „Stand-Up-Paddling“ Geschicklichkeit beweisen. Wer sich lieber auf dem Rasen bewegt, wird beim Fußball-Billard gefordert. 

Festhalten wollen die Gastgeber an dem Wellen-Wettrutschen, das um die Wettbewerbskategorie für Teilnehmer Ü18 erweitert wird.

Die überdimensionierte Sandkiste im südwestlichen Bereich des Freizeitbad-Geländes ist für ein Beachvolleyball-Turnier reserviert, zu dem sich Teilnehmer bereits um 16 Uhr im Bad treffen (Anmeldungen bis Donnerstag, 6. Juli, im „studio fünf“ oder unter Tel. 0 42 71 / 9 55 95 00). Für die Beschallung der Anlage sorgen Tontechniker und ein DJ aus Bassum, für kühlende Getränke die Auszubildenden des E-Centers an der Cocktail-Bar.

Für das Jahr 2009 hatten Ehrich und Co. erstmals zu einer Pool-Party, damals noch in das Freibad am Promenadenweg, eingeladen. „Quasi um uns von dem alten Bad zu verabschieden“, erklärt der Bäderbetriebsleiter. Er erinnert an „Bombenwetter“ und über 1 000 Gäste. Ein Jahr später luden Ehrich und Mitstreiter in das umgebaute Bad zur Mega-Pool-Party ein. „Und wir hatten erneut tolles Wetter und eine tolle Beteiligung. Spätestens danach war klar: Das muss eine feste Einrichtung werden.“

Wunsch nach neuer Abendveranstaltung

2015 und 2016 litt die Veranstaltung unter widrigen Witterungsbedingungen. Bernhard Ehrich: „Immer wieder wurde an uns der Wunsch herangetragen, auch eine Abendveranstaltung anzubieten; ähnlich wie in Siedenburg – und Barenburg macht das auch.“ Man habe dann hin und her überlegt, schlussendlich mit Eröffnung des Freizeitbades zur Saison 2017 die Entscheidung getroffen, sich von der Mega-Pool-Party zu verabschieden. Gestrichen aus dem Programm für Sonnabend haben die Gastgeber den Turm-Sprung-Wettbewerb. „Da hatte die Nachfrage in den vergangenen Jahren nachgelassen.“

Unterstützt werden die Mitarbeiter der Sulinger Bäderbetriebe durch die Angehörigen der Wasserwacht der DRK-Bereitschaft.

Bernhard Ehrich blicke gespannt der „Karibischen Nacht“ entgegen. „Wenn es am Sonnabend gut läuft, werden wir uns Gedanken machen, wie wir noch weiter an dem Konzept feilen können. Die Möglichkeiten seien nahezu unbegrenzt. Der 51-Jährige spricht von Lichtspielen, von Live-Musik, aber genauso vom Auftritt eines Comedian. „Warum nicht auch mal eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein?“

Ab Sommer 2009 hatte die Stadt das Bad saniert. Seitdem trägt die Sportstätte die Bezeichnung Freizeitbad. „Für uns eine Verpflichtung“, sagt Bernhard Ehrich. „Man müsste hier mehr Veranstaltungen anbieten.“

oti

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rundballenpresse in Brand geraten

Rundballenpresse in Brand geraten

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Meistgelesene Artikel

Moorlandgames: Jux-Spiele unter erschwerten Bedingungen

Moorlandgames: Jux-Spiele unter erschwerten Bedingungen

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Kommentare