Modenschau als Schulprojekt und zugunsten der Knochenmarkspenderdatei

„Die Jungs haben Schneid“

+
Die Models flanierten am Sonntagnachmittag im Outlet-Store der Firma Lloyd Shoes gekonnt über den roten Teppich.

Sulingen - Neun Models flanierten am Sonntagnachmittag im Outlet-Store der Firma Lloyd Shoes gekonnt über den roten Teppich: Lässig stellten sie die neuste Schuhmode, hochwertige Oberbekleidung und schicke Accessoires vor – eine Premiere für das Unternehmen, aber auch für die Projektgruppe des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup (BBZ), die sich mit dieser Aktion in den Dienst der guten Sache stellte.

Im Zuge ihres Projektunterrichts sammeln Schülerinnen und Schüler des zwölften Jahrganges der Fachoberschule Wirtschaft mit diversen Aktionen Spenden für die gemeinnützige Gesellschaft „Deutsche Knochenmarkspenderdatei“ (DKMS).

Mit ihrer Idee, eine Modenschau zu veranstalten, waren Ali Jaber, Dennis Hüsker, Wieland Sudmann, Christian Becker und Roman Moser bei der Geschäftsführung von Lloyd Shoes auf offene Ohren gestoßen. Entwickelt habe man das Konzept in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern, erklärte Dennis Hüsker.

Beim Probelauf der Models – Laien aus dem Freundes- und Bekanntenkreis – habe es letztendlich aber nur wenige Verbesserungsvorschläge gegeben.

„Schön war, dass jeder von uns etwas zu tun hatte“, unterstrich Ali Jaber. Er kennt die Firma Lloyd Shoes von einem Jahrespraktikum sowie seinem Wochenend-Job und knüpfte die Kontakte. Seine Aufgabe: Er konzentrierte sich auf die Auswahl der gezeigten Kollektion. Den Text für Moderator Thomas Tegeler schrieben die Fachoberschüler ebenfalls selbst. Mitschüler klärten an einem Stand über die Arbeit der DKMS auf oder luden zur Teilnahme am Gewinnspiel ein: „Für jede ausgefüllte Karte erhalten wir einen Spendenbeitrag von Lloyd.“

Auch die Kaffeetafel ging auf das Engagement der Schüler zurück. „Die Jungs haben Schneid: Sie reden nicht nur, sondern machen“, lobte Martin Grawe. Er hatte sich überzeugen lassen, Elsässer Flammkuchen anzubieten und entrichtete ebenso wie Schwiegersohn Ingo Amelung (Café Alte Wache), der Kaffee und Kuchen vorhielt, für jeden verkauften Posten einen Obolus in die Spendenkasse. Die eingeworbenen Gelder aller Projektgruppen der Klasse 12 fließen in die Arbeit der DKMS. Die Initiatoren hoffen, dass auf diese Weise ein großer Teil der Typisierungsaktion in Sulingen (10. Juni) finanziert werden kann.

Positiv nahmen die Lloyd-Mitarbeiter die Aktion auf. „Die Schüler machen das toll“, lobte Katja Paschke, „vor allem wenn man bedenkt, dass sie alles selbst organisiert haben.“ Neben der Höhe der Spenden für die DKMS wird die Schulnote Gradmesser für das Engagement der Schüler sein. Diese sehen zumindest der Benotung zuversichtlich entgegen. Ali Jaber: „Ich vermute mal, die Zensur wird dann ganz gut ausfallen.“

mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Streetfood-Feeling für zu Hause

Streetfood-Feeling für zu Hause

Der Jeep Gladiator lohnt nur für Image und Gelände

Der Jeep Gladiator lohnt nur für Image und Gelände

Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

Linsen vor dem Kochen keimen lassen

Linsen vor dem Kochen keimen lassen

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron in Leeste Vollgas - Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron in Leeste Vollgas - Polizei schreitet ein

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Kommentare