„Mitmachen, ausprobieren“

Sport-Event-Abend: Bäderbetriebe und „Studio fünf“ feiern im Freizeitbad Premiere

+
Fitnessangebote am und im Pool des Sulinger Freizeitbades stellten die Mitarbeiter der Bäderbetriebe und die des „Studio fünf“ am Promenadenweg vor.

Sulingen - Hartmut Jung ist Dauerkartenbesitzer – und Mitglied im Vorstand des Fördervereins Sulinger Bäder. Freitagabend hatte er sich ein schattiges Plätzchen gesucht, um das Treiben im und am Becken des Freizeitbades am Sulinger Promenadenweg zu betrachten. Jungs Urteil über den Sport-Event-Abend, den die Mitarbeiter der Sulinger Bäderbetriebe gemeinsam mit denen des „Studio fünf“ angeboten hatten, fällt positiv aus: „Das ist Werbung für die Stadt Sulingen“; auch wenn er persönlich auf mehr Besucher gehofft habe.

Mit dem Sport-Event-Abend wagten sich Bäderbetriebsleiter Bernhard Ehrich und Jannis Rochner, Geschäftsführer des „Studio fünf“, auf neues Terrain. Das Format löst die bisherige Mega-Pool-Party beziehungsweise die Karibische Nacht ab, die in den vergangenen Jahren nicht mehr die von Gastgebern und Sponsoren erhoffte Zahl an Gästen angezogen hatten.

Das Motto des Themenabends brachte Bernhard Ehrich am Freitagabend kurz und knapp auf den Punkt: „Mitmachen, ausprobieren, nichts bezahlen.“

Die Besucher wählten aus (Kurs-)Angeboten wie Aqua-Fitness und Aqua-Jogging mit Mitarbeitern der Bäderbetriebe oder auch Functional Fitness und Body Balance mit den Mitarbeitern des „Studio fünf“.

Nicht nur der Eintritt in das Freizeitbad war frei, auch die Teilnahme an den Angeboten. Bernhard Ehrich: „Wir wollten den Leuten einfach mal die Möglichkeit geben, sich selbst zu versuchen; völlig unverbindlich.“

Die jüngeren Gäste hatten Ehrich und Jannis Rochner am Freitagabend nicht außer Acht gelassen. Laura Müller, Auszubildende der Bäderbetriebe, hatte Wett- und Geschicklichkeitsspiele vorbereitet; unter anderem einen Sport-Parcours. „Eine Art Trimm-dich-Pfad im Freizeitbad“, erklärte Bernhard Ehrich, „mit Seifenrutsche, Hindernislauf und Balancierübungen.“

Badbesucher Henrik Rabens (11): „Die Idee ist gut. Es sind viele Leute da.“ Gefallen habe ihm insbesondere das Beach-Volleyball-Turnier, zu dem die Mitarbeiter von „Studio fünf“ eingeladen hatten.

Hartmut Jung: „Ich finde diese Veranstaltung hervorragend. Die Aktionen sind alle wunderbar. Es hat alles toll geklappt.“

Ob Sulinger Bäderbetriebe und „Studio fünf“ 2019 erneut zum „Sport-Event-Abend“ an den Promenadenweg bitten werden. ließen Bernhard Ehrich und Jannis Rochner am Freitagabend offen. Ehrich: „Mal sehen. Das hängt nicht zuletzt auch von der Unterstützung von Sponsoren ab.“

Hartmut Jung, jedenfalls, gibt sich als Befürworter von Aktionen im Freizeitbad zu erkennen. „Die gehören zu einer so tollen Anlage einfach dazu.“ 

oti

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Straßburger Angreifer hat laut Zeugen "Allahu Akbar" gerufen

Straßburger Angreifer hat laut Zeugen "Allahu Akbar" gerufen

4.000 Puten verenden bei Feuer in Großenkneten

4.000 Puten verenden bei Feuer in Großenkneten

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Mit über 1.000 km/h über Salz und Sand: Die verrückte Jagd nach Geschwindigkeitsrekorden

Mit über 1.000 km/h über Salz und Sand: Die verrückte Jagd nach Geschwindigkeitsrekorden

Meistgelesene Artikel

Nach Straßburg-Anschlag: Kontrolle von französischem Auto ergibt keine Hinweise

Nach Straßburg-Anschlag: Kontrolle von französischem Auto ergibt keine Hinweise

„Westnetz“ investiert rund halbe Million Euro in Erweiterung des Standorts Sulingen

„Westnetz“ investiert rund halbe Million Euro in Erweiterung des Standorts Sulingen

Realitätsnahe Feuerwehr-Übung nach Abrissparty in Heiligenfelde

Realitätsnahe Feuerwehr-Übung nach Abrissparty in Heiligenfelde

Finanzausschuss gegen Einweihungs-Event für Skulptur „Mensch“ und Hochzeitspavillon

Finanzausschuss gegen Einweihungs-Event für Skulptur „Mensch“ und Hochzeitspavillon

Kommentare