Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Sulingen

47 Mitglieder im Einsatzdienst

Ehrungen bei der Ortsfeuerwehr Sulingen: Ortsbrandmeister Ralf Schröder mit stellvertretendem Stadtbrandmeister Jens Warner, Bernd Benkwitz, Christian Nitt, Corinna Reiss, Rüdiger Meyer, Jan Schröder, Andre Kehlbeck, Andre Neumann, Elke Wiedelmann, Bürgermeister Dirk Rauschkolb und Uwe Hogrefe.

Sulingen - 47 Mitglieder im Einsatzdienst zählt die Ortsfeuerwehr Sulingen aktuell, 20 bei den Alterskameraden, 18 in der Jugendfeuerwehr sowie 27 fördernde Mitglieder, zusätzlich 31 im Förderverein – Zahlen, die Sulingens Ortsbrandmeister Ralf Schröder jetzt während der Jahreshauptversammlung im Restaurant Dahlskamp nannte.

Beförderungen bei der Ortsfeuerwehr Sulingen: Ortsbrandmeister Ralf Schröder mit stellvertretendem Stadtbrandmeister Jens Warner, Christoph Nitsche, Christian Kammacher, Bürgermeister Dirk Rauschkolb und stellvertretendem Ortsbrandmeister Christian Brünjes.

Im Mittelpunkt der Zusammenkunft standen die Rechenschaftsberichte des Kommandos. Schröder sprach im Beisein von Bürgermeister Dirk Rauschkolb, stellvertretendem Stadtbrandmeister Jens Warner, Volker Schweers vom THW- Ortsverband Sulingen, Klaus Hische als Vorsitzenden des Fördervereins sowie Axel Thormann, Ortsbrandmeister der Partner-Feuerwehr Lossa, von 88 Einsätzen, die die Mitglieder der Ortsfeuerwehr in den vergangenen zwölf Monaten geleistet hätten; darunter 21 Brandeinsätze, acht Löschhilfen und 19 Alarmierungen, der technische Hilfeleistungen folgten. Zu 20 Einsätzen seien die Feuerwehrleute nach vorheriger Auslösung von Brandmeldeanlagen gerufen worden.

Bürgermeister Rauschkolb für die Stadtveraltung und und Jens Warner würdigten das Engagement der Feuerwehrleute um den Brandschutz.

Schröder untermalte seine Ausführungen mit Videoszenen, erinnerte daran, dass eine gute Ausbildung wichtig sei, um den Leistungsstand halten zu können. Im vergangenen Jahr hätten die Feuerwehrleute an die 14 .500 Stunden in das Einsatzgeschehen und ihre Ausbildung investiert. „Die bis jetzt für den Neubau des Feuerwehrhauses geleisteten Arbeitsstunden nicht mitgerechnet“, sagte Schröder.

Gemeinsam mit stellvertretendem Stadtbrandmeister Jens Warner beförderte der Ortsbrandmeister Christian Kammacher zum Ersten Hauptfeuerwehrmann und Christoph Nitsche zum Hauptlöschmeister.

Warner allein übernahm die Ehrung langjähriger Mitglieder und Einsatzkräfte. Corinna Reiss, Bernd Benkwitz, Andre Kehlbeck, Jan Schröder, Christian Nitt, Andre Neumann und Rüdiger Meyer nahmen jeweils eine Auszeichnung für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr entgegen. Auf 40 Jahre aktiven Dienst kann Elke Wiedemann zurückblicken. Seit 40 Jahren engagiert sich auch Uwe Hogrefe im Feuerlöschwesen.

Zwei Wahlgänge hatten die Teilnehmer der Versammlung im Restaurant Dahlskamp zu absolvieren: Dennis Bujack ist neuer Kassenprüfer, Markus Dombrowski übernimmt die neu geschaffene Funktion des Mannschaftssprechers.

Der Nennung von Terminen am Ende der Versammlung (Knippessen am 18. Dezember; Tannenbaum-Schreddern am 7. Januar und Osterfeuer am 15. April) gingen Kurzberichte der Abteilungsleiter voraus. Natascha Gaumann sprach für die Jugendfeuerwehr, Helmfried Kesten für die Alterskameraden und Klaus Hische für den Förderverein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Camping-Bilder vom Freitag

Camping-Bilder vom Freitag

Meistgelesene Artikel

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Kommentare