Frühere Leiterin der Kita „Zauberland“ verlässt Sulingen: Gabi Wiegel berät jetzt Kindergärten

„Mit gutem Gefühl in das neue Leben“

Abschied aus Sulingen: Gabi Wiegel verlässt die Stadt in Richtung Osnabrück. 
Foto: Bartels
+
Abschied aus Sulingen: Gabi Wiegel verlässt die Stadt in Richtung Osnabrück. Foto: Bartels

Sulingen – Als Leiterin der Sulinger Kindertagesstätte „Zauberland“ wurde Gabi Wiegel im Mai verabschiedet – und nun verlässt sie die Stadt ganz: Ab Juli ist Osnabrück ihr neues Zuhause und Mittelpunkt ihrer beruflichen Tätigkeit. „Ich gehe mit einem guten Gefühl in das neue Leben, voller Dankbarkeit und Frieden“, sagt die 56-Jährige. Das „Zauberland“, dessen Leiterin sie seit der Eröffnung 1994 war, sei „ihr Baby“ gewesen, aber: „Jetzt ist es an der Zeit zu gehen.“

Künftig werde sie selbstständig tätig sein als systemische Beraterin, Coach und Supervisorin sowie als Dozentin am von ihrem Mann Rainer Orban geleitetet „N.I.L. Institut für systemische Fort- und Weiterbildung“ in Osnabrück. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liege dabei in der Betreuung von Kindertagesstätten und Einrichtungen der frühen Hilfen. Beim systemischen Handeln gehe es darum, „das System in die Arbeit einzubeziehen“, erklärt Wiegel. „Früher haben wir uns bei Problemen alleine mit dem Kind beschäftigt, aber jetzt suchen wir gemeinsam mit der Familie nach einer Lösung und stärken die Fähigkeiten des Kindes – wir machen aus einer Mücke einen Elefanten“, lacht sie.

Dabei kann sie zurückgreifen auf rund 20 Jahre Erfahrung mit dieser Arbeitsweise. „Den systemischen Ansatz habe ich im ,Zauberland‘ etabliert, er war der Grundpfeiler meiner Arbeit.“ Es sei damals eine große Umstellung gewesen für das ganze Team, die aber von allen mitgetragen worden sei, weswegen man die anfänglichen Herausforderungen alle mit Humor habe nehmen können. „Meine Kolleginnen und Kollegen haben den Ansatz total ernstgenommen, und ich konnte mich immer auf sie verlassen.“

Die Arbeit in der Kindertagesstätte, die unter ihrer Führung von anfänglich zwei Gruppen auf mittlerweile fünf Gruppen – inklusive Krippe – anwuchs, habe sie geprägt: „Ich durfte viel lernen durch die vielen verschiedenen Familien und ihre Kinder.“ Weil es eine interkulturelle Kindertagesstätte sei, habe sie gelernt, demütig zu sein; im Sinne von Achtung zu haben vor den Familien, flexibel zu sein und auf die Menschen und ihre individuelle Geschichte einzugehen. „Diese Begegnungen und das Miteinander fehlen mir, vor allem aber die Kinder mit ihrem fröhlichen Naturell.“

Dankbar sei sie aber auch ihren mehr als 30 Kollegen im Laufe ihrer Zeit im „Zauberland“: „Es war eine super bunte, multiprofessionelle Mischung.“ Dazu gehörten auch die Therapeuten und die Mitglieder des Kneipp-Vereins Sulinger Land um Hans-Jürgen Levin sowie alle weiteren „Netzwerker, die mit uns zusammengearbeitet haben.“ Ein Dank gehe auch an die Stadt Sulingen: „Sie haben das, was wir gemacht haben, immer sehr ernstgenommen und uns unterstützt. Wir haben Hand in Hand zusammengearbeitet und hatten immer einen guten Austausch.“ Auf ihre Zeit im „Zauberland“ blicke sie zufrieden zurück, aber „ganz alleine hätte ich das nie geschafft, es ging nur mit dem großartigen Netzwerk um mich herum.“

Nun verabschiedet sich die gebürtige Sulingerin vom Mittelzentrum: Das Haus hier sei verkauft, und sie ziehe zunächst für zwei Monate in Osnabrück „mitten in die Stadt“, bevor es wieder aufs Land gehe.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Benzin- und Dieselpreise gehen durch die Decke – Experte nennt Gründe

Benzin- und Dieselpreise gehen durch die Decke – Experte nennt Gründe

Benzin- und Dieselpreise gehen durch die Decke – Experte nennt Gründe
Austritt wegen 2G im Diepholzer Theater: „Missbillige diese Art der Ausgrenzung“

Austritt wegen 2G im Diepholzer Theater: „Missbillige diese Art der Ausgrenzung“

Austritt wegen 2G im Diepholzer Theater: „Missbillige diese Art der Ausgrenzung“
5 D: Rettung für Schweinehalter?

5 D: Rettung für Schweinehalter?

5 D: Rettung für Schweinehalter?
Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten

Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten

Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten

Kommentare