Tauschen und schmökern

Mini-Bibliothek bietet „Literatur to go“ am Dorfhaus in Stadt

An der neuen „Mini-Bibliothek“: Ortsbürgermeister Sebastian Bönsch, Sandra Schnetlage (Westnetz AG), Marina Hollmann und Stephanie Kruse (von links).
+
An der neuen „Mini-Bibliothek“: Ortsbürgermeister Sebastian Bönsch, Sandra Schnetlage (Westnetz AG), Marina Hollmann und Stephanie Kruse (von links).

Stadt – Man nimmt sich ein Buch, das man gern lesen möchte, und bringt es später wieder zurück. Oder man stellt ein anderes in den Schrank, das man ausgelesen hat und anderen überlassen will: Im Sulinger Ortsteil Rathlosen gibt es jetzt eine Tauschbörse für Bücherfreunde – am Dorfhaus in Stadt wurde am Dienstag ein öffentlicher Bücherschrank eröffnet.

Der Wunsch, hier ein für jedermann zugängliches Bücherregal zu installieren, stamme aus der Mitte der Einwohner, sagte Ortsbürgermeister Sebastian Bönsch. Er hatte Möglichkeiten für die Umsetzung gesucht und in dem Energiedienstleiter „Westenergie AG“ einen Sponsor für das Projekt gefunden.

Bei der Übergabe am Dienstag überzeugte sich Sandra Schnetlage, Kommunalmanagerin der „Westenergie“, von der gelungenen Standortwahl. Seit rund vier Jahren ist das Dorfhaus Anlaufstelle für Einwohner der Ortschaft, aber auch viele durchreisende Fahrradfahrer nutzen den Platz, den Familie Bönsch der Stadt Sulingen für diesen Zweck zur Verfügung gestellt hat, für eine Rast.

Die „Westenergie AG“ engagiere sich in ihren Partnerkommunen in den Bereichen Sport, Kultur, Soziales, Klimaschutz und Bildung, erklärte Sandra Schnetlage. Der offene Bücherschrank ist der 239., den die Tochtergesellschaft des Energiekonzerns E.ON in den vergangenen zehn Jahren für zentrale Plätze in Städten und Gemeinden im Kerngebiet ihres Unternehmensbereichs in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz finanziert hat. Der Entwurf des aus wetterfestem Corten-Stahl gefertigten Schranks stammt von Architekt Hans-Jürgen Greve.

Der Bücherschrank bietet Platz für rund 180 Bücher: Krimis, Romane, Sachbücher und Kinderliteratur sind quasi rund um die Uhr verfügbar. Die Ideengeberinnen Marina Hollmann (Tel. 0 42 71 /95 53 94) und Stephanie Kruse (Tel. 0 42 71 / 44 74) werden die Mini-Bibliothek als ehrenamtliche Bücherpatinnen betreuen und bei Bedarf den Bestand sortieren. Sie nehmen auch Anregungen entgegen und beantworten Fragen zur Handhabung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Meistgelesene Artikel

Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall auf der Sulinger Straße in Diepholz

Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall auf der Sulinger Straße in Diepholz

Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall auf der Sulinger Straße in Diepholz
Gewerkschafter besuchen Spargelhof Thiermann

Gewerkschafter besuchen Spargelhof Thiermann

Gewerkschafter besuchen Spargelhof Thiermann
Wiehe-Bad: Lache hat mit Einbruch nichts zu tun, folgenschwere Verschmutzung fürs Auge kaum erkennbar

Wiehe-Bad: Lache hat mit Einbruch nichts zu tun, folgenschwere Verschmutzung fürs Auge kaum erkennbar

Wiehe-Bad: Lache hat mit Einbruch nichts zu tun, folgenschwere Verschmutzung fürs Auge kaum erkennbar

Kommentare