2,8 Millionen Euro Forderung „eingepflegt“

Landvolk: Kammer berichtigt Urteil

Sulingen/Verden - Von Anke Seidel. Um einen stattlichen Millionenbetrag hat die zehnte Zivilkammer des Landgerichts Verden ihr Urteil im Prozess um windige Geschäfte mit der Windkraft berichtigt. Das bestätigte Katharina Krützfeldt als Pressesprecherin des Landgerichts Verden gestern auf Anfrage.

Mit dem Berichtigungsbeschluss erhöhen sich die Schadensersatz-Forderungen, die das Landvolk Grafschaft Diepholz mit Sitz in Sulingen gegenüber der Firma Westwind und deren Geschäftsführer Gerard Meindertsma geltend machen kann, von 610000 Euro auf 3,4 Millionen Euro. Der Grund dafür: In den Entscheidungsgründen sei seinerzeit bereits ein rechnerisch relevanter Betrag von 2,8 Millionen Euro ermittelt worden, so die Pressesprecherin. Versehentlich sei diese Summe aber nicht in den Tenor des Urteils übernommen worden, nun aber per Berichtigungsbeschluss „eingepflegt“.

Das Urteil umfasst insgesamt 99 Seiten und besteht aus dem Tenor, dem Tatbestand und den Entscheidungsgründen – Ergebnis eines langwierigen Rechtsstreits und Analyse eines komplizierten Geschäftsgeflechts zwischen dem Landvolk, der Firma Westwind und deren Geschäftsführer.

Unverändert bleibt demnach die Forderung von 7,5 Millionen Euro, die das Landvolk gegenüber seinem ehemaligen Vorsitzenden Lothar Lampe geltend machen kann. Für die Forderung von 3,4 Millionen Euro würden alle drei Beklagten gesamtschuldnerisch haften, erläuterte die Pressesprecherin. Die Beklagten wollen das Urteil der zehnten Zivilkammer offensichtlich nicht akzeptieren. „Es ist Berufung eingelegt worden“, so Katharina Krützfeldt. Will heißen: Jetzt muss sich das Oberlandesgericht in Celle mit dem komplizierten Fall befassen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare