1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Sulingen

Michael Wendel in Sulingen ins Amt eingeführt - „ihr bekommt einen tollen Pastor“

Erstellt:

Von: Carsten Sander

Kommentare

Ordinations-Gottesdienst Michael Wendel in der Sankt-Nicolai-Kirche in Sulingen.
Michael Wendel (Mitte) vor dem Altar der Sankt-Nicolai-Kirche in Sulingen, seinem neuen Hauptarbeitsplatz. Zur Ordination kamen (v.l.) Superintendent Marten Lensch, Regionalbischof Friedrich Selter, Pastorin Juliane Worbs und Pastor Joachim Bachhofer. © Carsten Sander

Mit einem sehr stimmungsvollen, weil äußerst musikalischen Gottesdienst ist Michael Wendel am Sonntag offiziell in sein Amt als Pastor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Sulingen und Schwaförden-Scholen eingeführt worden. „Michael Wendel“, sagte Regionalbischof Friedrich Selter nach der Ordination, „hat viele Gaben. Eine ist die, gut reden zu können.

Die zweite ist die Musik. Das wird er auch in seine Arbeit als Pastor einbringen.“ Wendel selbst bedankte sich für einen „wunderschönen Gottesdienst“, der ihn „wirklich beeindruckt“ habe. Was er aber mit den beiden Kaffeetassen machen wird, die ihm Superintendent Marten Lensch im Rahmen einer launigen Rede überreichte, blieb ungeklärt. Denn für den Mann aus dem Ruhrpott (und eingeschworenen Fan von Schalke 04) gab es neben einer Martin-Luther-Rose für den Garten je eine Tasse von Werder Bremen und dem Hamburger SV – quasi, um sich nach einem Jahr der dualen Ausbildung zum Pastor in Kirchdorf noch „norddeutscher“ fühlen zu können. Ob's klappt? Für Superintendent Lensch ist es keine Frage, dass Michael Wendel bei den Menschen gut ankommen wird. „Ihr bekommt einen tollen Pastor“, rief er den knapp 200 Gästen in der Sankt-Nicolai-Kirche zu: „Ihr bekommt einen Pastor mit viel Lust und Lebensfreude. Ich habe vom ersten Moment an, als Michael Wendel sich bei mir vorgestellt hat, gespürt, dass sein Herz für den Glauben schlägt. Ein netter und engagierter Kollege ist jetzt da.“ Zu den ersten Gratulanten nach der erfolgten Amtseinführung gehörten die Sulinger Kollegin Pastorin Juliane Worbs und der Kirchdorfer Pastor Joachim Bachhofer, der als Wendels Mentor fungiert hatte.

Auch interessant

Kommentare