Initiative Sulingen: Philipp Leymann tritt Nachfolge von John-Henrik Landwehr an

Mehrwerte für Mitglieder

Neue und ehemalige Mitglieder des Vorstandes der Initiative Sulingen: Philipp Leymann, John-Henrik Landwehr, Friedrich-Wilhelm Claus, Björn Beuke, Frank Grulich, Gerd Voss, Thomas Wolter, Sven Horstmann und Marc Steen (v.l.). - Foto: Schlotmann

Sulingen - Die Initiative Sulingen hat sich am Montagabend im Hotel „Zur Börse“ personell neu aufgestellt. Nachdem der bisherige Vorsitzende, John-Henrik Landwehr, auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte, wählten die 40 stimmberechtigten Versammlungsteilnehmer Philipp Leymann zu dessen Nachfolger.

Stellvertretende Vorsitzende sind Marc Steen und Björn Beuke, Beisitzer Thomas Wolter, Gerd Voss, Sven Horstmann und Frank Grulich. Neben Landwehr schied am Montag Beisitzer Friedrich-Wilhelm Claus auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus.

Während die Mitglieder Philipp Leymann, Marc Steen, Björn Beuke, Gerd Voss und Thomas Wolter nahezu einstimmig in den Vorstand entsandten, stritten Frank Grulich, Sven Horstmann und Andreas Burgo um die beiden noch verbleibenden Vorstandssitze. Am Ende setzten sich Horstmann mit 30 Stimmen und Grulich mit 25 Stimmen gegen Burgo mit 17 Stimmen durch. Zu den ersten Gratulanten zählte Sulingens Bürgermeister Dirk Rauschkolb, der die Wahlen geleitet hatte.

Philipp Leymann am Ende der Sitzung: „Wir werden den Weg weitergehen, den Henrik Landwehr mit seinen Mitstreitern schon vor über zehn Jahren eingeschlagen hat.“

Landwehr hatte zwölf Jahre im Vorstand mitgewirkt, davon zehn Jahre als Vorsitzender. Leymann in Richtung seines Vorgängers: „Du hast dafür gesorgt, dass eine Mitgliedschaft nicht nur eine Mitgliedschaft ist, sondern auch Mehrwerte bietet.“ Exemplarisch nannte Leymann die betriebliche Kinderbetreuung, die während der Amtszeit Landwehrs in der städtischen Kindertagesstätte „Ratz und Rübe“ entstanden war, und an die Bildung des Strompools in Kooperation mit den Stadtwerken EVB Huntetal mit Sitz in Diepholz.

„Diejenigen, die bei uns eintreten, bekommen vielleicht nicht eine Summe X an Geld für ihre Mitgliedsbeiträge wieder, aber es gibt schon Möglichkeiten, an einer Mitgliedschaft mehr zu partizipieren, als nur in der Form einer Zugehörigkeit.“ Landwehr habe die Initiative Sulingen in ein sicheres Fahrwasser gelenkt. Der scheidende Vorsitzende selbst: „Abschied zu nehmen fällt mir schwer, weil ich die Funktion gerne ausgeübt habe; insbesondere wegen der Zusammenarbeit mit den Menschen.“

Schon im Vorfeld der Versammlung hatte der 43-Jährige davon gesprochen, dass es für ihn immer schwieriger werde, den Anforderungen gerecht zu werden, „weil wir mit unserer Unternehmensgruppe zunehmend auch an Standorten außerhalb Niedersachsens unterwegs sind“. Schon vor zwei Jahren hatte er den Rückzug aus dem Vorstand angekündigt.

Friedrich-Wilhelm Claus hatte seit 2012 im Vorstand mitgewirkt. Der Wietzener habe sich laut Leymann insbesondere um die Neuauflage der Informa im April dieses Jahres in Sulingen verdient gemacht, genauso um die Wahrung der Interessen der „Sulinger Autowelt“ und deren Veranstaltung „Wir drehen am Rad“. Leymann: „Die Sulinger Autoschau ist zwar kein Kind der Initiative, aber durch dich sind die Kontakte zu den örtlichen Autohändlern intensiviert worden.“

Friedrich-Wilhelm Claus sprach von einer „ganz tollen Zeit“, die er im Vorstand der Initiative erlebt habe. „Noch mehr im Arbeitskreis, der die Informa mit vorbereitet hat. Ich würde mir aber wünschen, dass die Sulinger Gewerbetreibenden diese Messe noch mehr für sich annehmen würden.“ - oti

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Abitur in Leeste: „Eine gute Vorbereitung auf die Welt“

Abitur in Leeste: „Eine gute Vorbereitung auf die Welt“

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Kommentare