Mitglieder diskutieren künftige Ausrichtung

Mario Pschunder ist neuer Vorsitzender des Fördervereins Klinik Sulingen

Fünf Männer stehen vor einer wand.
+
Der neue Vorstand des Fördervereins (von links): Markus Liebs, Patrick Bade, Mario Pschunder, Wolfgang Schirmer und Uwe Overhoff.

Sulingen – Den Vorsitz galt es bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins Klinik Sulingen in der Alten Bürgermeisterei neu zu vergeben.

Laut Mario Pschunder, der als kommissarischer Vorsitzender zur Versammlung eingeladen hatte, habe der bisherige Amtsinhaber, Sulingens Bürgermeister Dirk Rauschkolb, gleich nach den Kommunalwahlen sein Amt niedergelegt und sei aus dem Verein ausgetreten. Ebenfalls neu zu besetzen war die Position des Schatzmeisters, da Jürgen Brümmer sich nicht erneut zur Wahl stellte. Ihm wurde mit einem Präsent für sein zehnjähriges Engagement gedankt.

Zum neuen Vorsitzenden wählte die Versammlung Mario Pschunder, als seinen Stellvertreter Patrick Bade. Zweiter stellvertretender Vorsitzender wurde Wolfgang Schirmer – der bisherige Amtsinhaber, Markus Liebs, ist künftig für die Vereinsfinanzen verantwortlich. Im Amt bestätigt wurde Uwe Overhoff als Schriftführer und Pressewart. Als Kassenprüfer folgen Hildegard Aufderhardt und Christoph Fietze auf Marianne Schwenker und Carsten Schlotmann. Auch künftig sollen die derzeitigen Kreistagsmitglieder aus Sulingen ebenso wie Thomas Wiemann (Arzt am Krankenhaus Sulingen) dem Vorstand kooptiert werden.

Künftig nicht nur die Klinik im Blick?

Als Gastredner sprach Klinikmanager Lukas Mählmann über das Optimieren der Prozesse an der Klinik Sulingen für eine stärkere Patientenorientierung. Auch wenn künftig alle Krankenhäuser in Twistringen zusammengefasst werden sollen, werde am Standort Sulingen weiter investiert, und dabei bleibe auch der Förderverein wichtig zur Unterstützung der Projekte.

Über die zukünftige Ausrichtung des Fördervereins machten sich die Teilnehmer ebenfalls Gedanken. Diskutiert worden sei, ob sich der Verein nicht breiter aufstellen und neben der Klinik die Gesundheitsversorgung in Sulingen insgesamt im Blick haben solle: „Die ärztliche Versorgung ist ein Dauerthema“, so Mario Pschunder, „aber wir stehen in Konkurrenz mit anderen Kommunen.“ Die Meinungen zu dieser Frage seien geteilt gewesen, aber die bestehende Arbeitsgruppe Gesundheitsvorsorge, die coronabedingt nicht habe tagen können, solle parteiübergreifend reaktiviert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt
Corona-Testzentrum in Brinkum: Neustart für Abstrich durch die Autoscheibe

Corona-Testzentrum in Brinkum: Neustart für Abstrich durch die Autoscheibe

Corona-Testzentrum in Brinkum: Neustart für Abstrich durch die Autoscheibe

Kommentare