Groß Lessener Schützen freuen sich über viele Gäste beim Fest

Mit Livemusik, Tanz- und Trampolin-Darbietung

Die Groß Lessener Schützenmajestäten mit ihrem „Gefolge“. Foto: Behling

Groß Lessen – Musikalisch begleitet vom Bläserchor Varrel marschierten die Groß Lessener Schützen am Samstag durch das bunt geschmückte Dorf – ein Umzug von sehr stattlicher Größe, freute sich Präsident Dieter Mühlenhardt über den gelungenen Auftakt des Schützenfestes.

Im Saal des Gasthauses Husmann proklamierte er anschließend die neuen Majestäten: Schützenkönig Wilfried Post bekam den Beinamen „Der Allrounder“. Er regiert mit Königin Gisela, Ehrendamen sind Dörthe Post und Hildegard Ohrdes, Adjudant ist Heinfried Ohrdes, Fahnenträger Christian Arndt – und die „Security“ des Monarchen bilden die Ehrenwachen Heinrich Wiegmann und Ralf Nuttelmann, zu erkennen an den Gewehrattrappen mit Blümchen im Lauf. Jugendkönig Andre Mohrmann wurde als „Der immer Hungrige“ proklamiert, er wählte Lena Hemker als seine Begleiterin, Ehrendamen sind Nadine Wortmann und Nathalie Hagen. Kinderkönig Jonah Supe trägt nun für ein Jahr den Titel „Der Willensstarke“. Ihm steht Lotte Fischer als Königin zur Seite, Ehrendame ist Maja Supe, „Ehrenmann“ Milo Garn und Fahnenträger Tom Menzel. Der Varreler Bläserchor gab ein Platzkonzert als Zugabe, die Turnkinder vom SV Lessen sorgten am Samstagnachmittag für Unterhaltung im Saal – die jüngeren mit einer Tanzdarbietung, die älteren bewiesen ihr Können auf dem Trampolin. Am Abend fanden sich Mitglieder des Schützenvereins Strange-Buchhorst als Gäste ein und „New Dancefloor“ spielten auf: „Der Festball war gut besucht, die Band richtig gut – es hat Spaß gemacht“, lautet die Bilanz von Dieter Mühlenhardt.

„Volles Haus“ war den Schützen auch zu Beginn des zweiten Festtages beschert, sie und ihre Gäste stärkten sich im Saal beim Königsessen. Mit musikalischer Unterstützung des Spielmannszuges Varrel marschierte das Schützenvolk am frühen Nachmittag zur Residenz von Gisela und Wilfried Post, die Nachbarn und Gefolge der Majestäten festlich für die „Audienz mit Umtrunk“ im Garten geschmückt hatten. Auf dem Rückweg reihten sich starke Abordnungen der Schützenvereine Klein Lessen und Varrel ein, um die Groß Lessener „Kollegen“ beim Feiern zu unterstützen. Auf dem Festplatz standen Imbiss- und Crêpes-Bude, Autoscooter, Hüpfburg und die „Klöterbahn“ bereit, im Saal gab es Kaffee und Kuchen und beim Knobeln und der Tombola Preise zu gewinnen. Erneut sorgten „New Dancefloor“ für gute Stimmung, schon am Nachmittag – und abends beim zweiten Festball.  ab

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Meistgelesene Artikel

Riesiger Run auf Grundstücke: Kein Platz mehr an der Moorheide

Riesiger Run auf Grundstücke: Kein Platz mehr an der Moorheide

„Alarmierender Trend“: Etliche Menschen aus dem Landkreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

„Alarmierender Trend“: Etliche Menschen aus dem Landkreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

K-Scheune fördert kulturelles Leben

K-Scheune fördert kulturelles Leben

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Kommentare