Wasserversorger betont Notwendigkeit

Ausbau der Sulinger Goethestraße ab Mitte Juli

Die Goethestraße in Sulingen.
+
Für die Goethestraße stehen ab der zweiten Julihälfte Baumaßnahmen an.

Sulingen – Die Anlieger der Goethestraße in Sulingen müssen sich auf eine größere Baumaßnahme einstellen: Am Donnerstag, 29. April, entscheidet der Sulinger Stadtrat über den Ausbau der Straße auf ganzer Länge zwischen der Kantstraße und Vor dem Büchenberg.

„Die Notwendigkeit wird uns von der Wasserversorgung Sulinger Land vorgegeben“, stellt Bürgermeister Dirk Rauschkolb klar. In dieser Straße befinde sich noch ein sogenannter Mischkanal, der durch getrennte Kanäle für Schmutz- und Regenwasser ersetzt werden müsse. Zusätzlich wolle der Wasserversorger die Gelegenheit nutzen, um die marode Trinkwasserleitung vor Ort zu sanieren. Auch die Energieversorger würden Arbeiten an den Gas- und Stromleitungen nutzen, fügt Christoph Nitsche, Leiter des Teams Bautechnik der Stadtverwaltung, hinzu, und Leitungen für das Glasfasernetz würden ebenfalls gleich verlegt.

Der Anteil der Stadt Sulingen an den Maßnahmen umfasst die Arbeiten am Regenwasserkanal, die Erneuerung der Straßenbeleuchtung und den Ausbau der Straße. Ausgebaut werde nach dem aktuellen Stand der Technik, sagt Christoph Nitsche. Statt der vorhandenen Pflasterklinker kämen Pflasterverbundsteine wie in der Lönsstraße zum Einsatz. Die Gehwege auf beiden Straßenseiten würden so nicht wieder hergestellt, weil sie so schmal seien, dass von Passanten, die sich darauf entgegenkommen, einer auf die Straße ausweichen müsse. „Die Bürgersteige müssen mindestens 1,80 Meter breit sein, aber wenn wir das auf beiden Seiten machen, ist die Durchfahrbreite der Straße so gering, dass niemand mehr auf der Fahrbahn parken könnte.“ Daher werde die Straße entweder zu einer Tempo-30-Zone mit einem Gehweg oder zu einer Spielstraße, wo per se keine Gehwege vorgesehen seien.

Beginn der Arbeiten für die zweite Julihälfte geplant

Beginnen sollten die Arbeiten in der zweiten Julihälfte, um bis Mitte 2022 abgeschlossen zu sein; die Sanierung der Trinkwasserleitung solle noch vor dem Winter beendet werden.

Eine reine Sanierung der Straße wie in der Kantstraße sei ohnehin nicht möglich, denn der zuständige Tiefbauingenieur habe verdeutlicht, dass der Unterbau der Straße nicht stabil genug sei, erläutert der Bürgermeister. Daher werde es keine Unterhaltungsmaßnahme, sondern ein Ausbau, für den gemäß der Straßenausbaubeitragssatzung Anliegerbeiträge erhoben werden müssten. Dank der Neufassung des Niedersächsischen Kommunalabgabengesetzes (NKAG) sei die Satzung aber so geändert worden, dass die Beiträge geringer ausfallen. Das NKAG sehe aber auch vor, dass die Anlieger spätestens drei Monate vor Beginn der Maßnahme über die voraussichtlichen Kosten informiert werden, und dafür seien die Betroffenen für Montag zu einer Anliegerversammlung eingeladen worden; im Anschluss werde der Ausschuss für Bau, Ordnung und Verkehr darüber beraten. Dessen Sitzung sei, ebenso wie die des Rates, öffentlich. Allerdings werde aufgrund der aktuellen Umstände die Zahl der Plätze beschränkt, und die Teilnahme sei nur nach Anmeldung möglich.

Kosten werden auf rund 368 500 Euro geschätzt

Der Gesamtanteil für die Stadt belaufe sich auf rund 368 500 Euro. Die Kosten seien geschätzt worden anhand der Kosten voriger Maßnahmen, betont Kämmerin Stefanie Backhaus, die tatsächlichen Kosten ergäben sich erst nach Abschluss der Maßnahme. Den Anliegern könne man daher jetzt nur einen möglichen Rahmen mitteilen, in dem sich ihr Beitrag bewege, sagt Dirk Rauschkolb. Als die Anlieger über den Ausbau der Lönsstraße informiert wurden, sei das noch nicht möglich gewesen, denn „wir wussten damals noch nicht, wie die Änderungen am NKAG aussehen werden.“

Für die Zeit der Baumaßnahme bittet der Bürgermeister Anlieger und Nutzer um Verständnis für eventuelle Einschränkungen: „Wir hoffen, dass mit dem Ergebnis alle zufrieden sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Zusammenhang unklar

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Zusammenhang unklar

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Zusammenhang unklar
Familienfehde in Diepholz eskaliert: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz eskaliert: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz eskaliert: Großer Polizeieinsatz
Impfungen der Feuerwehr im Landkreis Diepholz beginnt am Wochenende

Impfungen der Feuerwehr im Landkreis Diepholz beginnt am Wochenende

Impfungen der Feuerwehr im Landkreis Diepholz beginnt am Wochenende

Kommentare