Lampe gegen Landvolk: Verkündungstermin

Rechtsstreit vor Entscheidung

+
Der ehemalige Landvolk-Vorsitzende Lothar Lampe (sitzend) während der Güteverhandlung in Verden im Mai 2014.

Sulingen/Verden - Von Anke Seidel. Im langwierigen Rechtsstreit zwischen dem Landvolk Grafschaft Diepholz und seinem ehemaligen Vorsitzenden Lothar Lampe zeichnet sich vor dem Landgericht in Verden eine Entscheidung ab. Richterin Michaela Brunssen will sie am 16. November verkünden. Das bestätigte gestern auf Nachfrage die Pressedezernentin des Landgerichts, Richterin Katharina Krützfeldt.

Ob dann tatsächlich ein Urteil in dem zivilrechtlichen Streit um Regressforderungen in Millionenhöhe aus Windkraftgeschäften gesprochen wird, bleibt bis zuletzt offen. Die Richterin könne auch für eine weitere Beweiserhebung entscheiden, so die Pressereferentin.

In dem langwierigen Prozess hatte Richterin Brunssen etliche Zeugen vernommen – zuletzt am 12. Oktober den Steuerberater des Landvolks, Lars Makareinis.

Der Rechtsstreit vor dem Landgericht hatte bereits im Mai 2014 begonnen. 7,5 Millionen Euro forderte das Landvolk für seine Dienstleistungsgesellschaft, über die Geschäfte mit der Windkraft laufen, damals zurück. In dieser damaligen Güteverhandlung hatte Landvolk-Anwalt André Große Vorholt auf einer Rückzahlung von Lampe in Höhe von mindestens 4,4 Millionen Euro bestanden.

Unabhängig davon bekommt das Landvolk 1,375 Millionen Euro von drei anderen Beklagten zurück: den ehemaligen Landvolk-Mitarbeitern Wilhelm Bergmann, Johann Lüken-Gerdes und dessen Frau Algrid Hagen-Gerdes. Diese Summe war das Ergebnis eines Vergleichs vor dem Oberlandesgericht in Celle. Die Kreisverbandsversammlung des Landvolks hatte dem Vergleich zugestimmt (wir berichteten).

Jetzt warten die Mitglieder gespannt auf den Verkündungstermin am 16. November. Vorsitzender Theo Runge ist nach der Verhandlung am 12. Oktober zuversichtlich: „Das Gericht hat zu erkennen gegeben, dass es die Argumentation der Dienstleistungsgesellschaft nun besser nachvollziehen kann.“

sdl

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Meistgelesene Artikel

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Kommentare