Kreissparkasse Grafschaft Diepholz spendet für Sulinger Flüchtlingshilfe

„Gesellschaftliche Aufgabe“

Karin Wutzke, Walter Mattfeld, Thekla Löchel, Dirk Rauschkolb und Jürgen Brümmer.
+
Karin Wutzke, Walter Mattfeld, Thekla Löchel, Dirk Rauschkolb und Jürgen Brümmer.

Sulingen - Ein erfreulicher Anlass führte Karin Wutzke und Thekla Löchel am Donnerstagmorgen in die Sulinger Regionaldirektion der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz: Regionaldirektor Walter Mattfeld und sein Stellvertreter Jürgen Brümmer stellten den „Sulinger Engeln“ einen Geldbetrag in Höhe von 1250 Euro für die ehrenamtliche Arbeit in der Flüchtlingshilfe in Aussicht.

Der Zustrom von Asylanten sei bundesweit Thema, sagte Walter Mattfeld. Er halte es für eine gesellschaftliche Aufgabe, die Flüchtlinge aufzufangen und zu integrieren – auch in Sulingen.

Mit dem finanziellen Beitrag würdige die Kreissparkasse das ehrenamtliche Engagement in der Sulestadt: „Wir möchten ihren großartigen Einsatz im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen.“ Der Spendenbeitrag stammt aus dem Zweckertrag der Sparkassenlotterie „PS-Sparen und Gewinnen“. Da die „Sulinger Engel“ keinen Vereinsstatus haben, wird das Geld von der Stadt Sulingen verwaltet und laut Bürgermeister Dirk Rauschkolb unbürokratisch an die Initiative weitergereicht.

Karin Wutzke und Thekla Löchel bedankten sich für die willkommene finanzielle Hilfe. Bislang greifen die Mitglieder der Initiative in vieler Hinsicht auf Eigenmittel zurück.

Einig waren sie sich mit den Vertretern der Kreissparkasse, dass eine Sprachförderung für die Integration unerlässlich ist. Ein Teil der Spendensumme soll in diesen Bereich fließen. Zur Zeit bieten Ehrenamtliche Deutschunterricht in kleinen Gruppen an, allerdings kann der Bedarf noch nicht gedeckt werden und auch an Unterrichtsmaterial fehlt es.

76 Flüchtlinge sind in Sulingen untergebracht, in den nächsten Wochen sollen 47 weitere kommen. Dass es bislang „richtig gut läuft“ führt Bürgermeister Rauschkolb auf die große Bereitschaft zu ehrenamtlichem Engagement zurück. Thekla Löchel und Karin Wutzke unterstrichen, dass die Initiative daran arbeite, die „positive Grundstimmung“ der Flüchtlinge und der Bevölkerung zu erhalten und auszubauen. Sie kündigten an, das Spendengeld der Kreissparkasse in diesem Sinne einzusetzen.

mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“
Kündigung des Stadtwerke-Geschäftsführers: Neuer Gerichtstermin

Kündigung des Stadtwerke-Geschäftsführers: Neuer Gerichtstermin

Kündigung des Stadtwerke-Geschäftsführers: Neuer Gerichtstermin
1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz
Corona im Landkreis Diepholz: Erste Infektion mit indischer Variante

Corona im Landkreis Diepholz: Erste Infektion mit indischer Variante

Corona im Landkreis Diepholz: Erste Infektion mit indischer Variante

Kommentare