Kooperationen mit TuS Sulingen und Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen

Gymnasium: Neben FSJ jetzt auch FÖJ

+
Kooperationspartner: Schulleiterin Ute Lüßmann, Ninja Brokamp (One-World-Shop), Margot Wilhelmi (Klima-Scouts), Andrej Denisow (FÖJ), Reinhold Bömer (Geschäftsstellenleiter NordWest des Vereins Niedersächsischer Bildungsinitiativen), Torge Hildebrandt (FSJ), Kay-Uwe Groth (Fachobmann Sport), TuS-Präsident Volker Wall und stellvertretender Schulleiter Friedrich Knispel (v.l.).

Sulingen - Das Kollegium des Gymnasiums begrüßte zum Schuljahresbeginn zwei neue Mitarbeiter: Torge Hildebrandt (19) und Andrej Denisow (18) traten kürzlich ihre Stellen im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) beziehungsweise im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) an. Beide sind frisch gebackene Abiturienten, beide hatten mehr oder weniger zufällig von den Stellenangeboten erfahren.

Mit der gemeinsamen Ausschreibung der Stelle im FSJ legten das Gymnasium und der TuS Sulingen ihre Kooperation neu auf. „Wir haben in den letzten beiden Jahren gute Erfahrungen gemacht“, sagten Schulleiterin Ute Lüßmann und TuS-Präsident Volker Wall unisono. Torge Hildebrandt, der über die Website des TuS auf die Stelle aufmerksam geworden war, ist seit dem 1. August im Dienst. Der Nienburger, Jugendtrainer im SBV Erichshagen, wird zwei Drittel seines Fulltime-Jobs an der Schule, ein Drittel im Verein absolvieren.

„Er soll den Sportunterricht in allen Klassenstufen kennen lernen und das Angebot ‚Bewegte Pause‘ begleiten“, beschreibt Kay-Uwe Groth (Fachobmann Sport) das Aufgabenfeld. Der FSJ-ler freut sich außerdem auf die Arbeit beim Landesligisten. Er wird im Trainingsbetrieb eingesetzt, soll sich um die Homepage des TuS kümmern. „Reizvoll ist, dass ich hier meine C-Trainer-Lizenz erwerben kann“, sagt der 19-Jährige.

Die Beschäftigung eines FÖJ-lers ist für die Initiatoren Neuland. Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung wurde die Stelle zum 24. August besetzt. Auch hier setzt das Gymnasium auf Kooperation: Schnittstellen ergaben sich mit dem Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen (VNB). Einen geeigneten Kandidaten fand man in Andrej Denisow aus den Reihen der Absolventen des letzten Sulinger Abiturjahrgangs. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt am Gymnasium. Schulleiterin Ute Lüßmann: „Andrej wird die Arbeit der Klima-Scout-AG dokumentieren und im ‚One-World-Shop‘ neue Akzente setzen.“

Unter anderem soll er die Öffentlichkeitsarbeit für die zehntägige Exkursion der Klima-Scouts nach Namibia übernehmen. Friedrich Knispel nennt die Neukonzeption des schulinternen Recycling-Projekts als dritten Bereich. „Finanziert wird die FÖJ-Stelle fast vollständig vom Land Niedersachsen und der Bingo-Stiftung“, erklärte Reinhold Bömer, Geschäftsstellenleiter NordWest des VBN.

„Der Freiwilligendienst ist für Abiturienten eine gute Möglichkeit, die Zeit zwischen Schulabschluss und Studium zu nutzen“, sagt Kay-Uwe Groth. Die hier erworbenen Erfahrungen seien für die spätere Berufswahl von unschätzbarem Wert. Ute Lüßmann und Friedrich Knispel wollen in Zukunft weiter für die Möglichkeit werben, am Gymnasium ein FSJ oder FÖJ zu absolvieren. Die neuen Mitarbeiter im Freiwilligendienst sind gefragt, die Öffentlichkeitsarbeit auch in dieser Beziehung zu intensivieren, um die Neubesetzung im kommenden Jahr nicht dem Zufall zu überlassen.

Immerhin: Der Bekanntheitsgrad steigt. Mit Torge Hildebrandt hat erstmals ein Kandidat jenseits der Kreisgrenzen den Weg nach Sulingen gefunden.

mks

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Brummi-Fahrer pinkelt an Tankstelle 

Brummi-Fahrer pinkelt an Tankstelle 

Kommentare