Kollegium der Carl-Prüter-Schule verabschiedet Schulleiter Manfred Evensen

Er geht wirklich in roter Hose

+
Marianne Carstens, Dezernentin der Landesschulbehörde, überreicht Manfred Evensen neben der Urkunde ein Präsent.

Sulingen/Wehrbleck - Auf den bekennenden (Modell-)Eisenbahnfan Manfred Evensen umgetextet hatte das Kollegium der Sulinger Carl-Prüter-Oberschule den Schlager „Nimm den nächsten Zug“, bei dessen Uraufführung am Mittwochvormittag im Garten des Wehrblecker Restaurants „Witten Deel“ vor allem die Zeile „...und zieh’ auch deine rote Hose an“ für Heiterkeit sorgte: Der Schulleiter ging, nach 40-jähriger Laufbahn, tatsächlich in roter Hose in den Ruhestand.

Bevor es für Evensen „ernst“ wurde und er per Unterschrift ganz offiziell aus dem Schulleben ausschied, schickte er bei der Feier mit Kollegen, Wegbegleitern, Freunden und Familienmitgliedern, zu der er gemeinsam mit Wilhelm Detert eingeladen hatte, eben diesen in den Ruhestand voraus.

Marianne Carstens, Dezernentin der Landesschulbehörde Hannover, Außenstelle Syke, zeichnete die Stationen von Manfred Evensens Wirken als Lehrer und Schulleiter nach, die 1974 in Uchte begann und durch die Schulformen Orientierungsstufe, Hauptschule, Realschule, Grundschule bis zur Oberschule in Sulingen führte (wir berichteten). „Es ist ein besonderer Abschied, weil wir vieles auch gemeinsam gemacht haben“, bekannte sie, „du bist ein ‚dienstlicher Freund‘ gewesen.“

Marianne Carstens hatte sich Manfred Evensens Akte vorgenommen: Es fand sich darin das Ergebnis einer Untersuchung nach Evensens Staatsexamen, das ihm einen „guten Ernährungs- und Kräftezustand“ bescheinigte, „ein vorzeitiger Eintritt in gesundheitsbedingte Dienstunfähigkeit ist nicht zu erwarten.“ Eine Prognose, die sich bewahrheitet hat. Die Erkenntnisse aus Leistungsbewertungen in Evensens Schullaufbahn konnte sie bestätigen: „Du hast nicht nur einen wohlwollenden, sondern immer auch einen kritischen Blick auf dich selbst gehabt.“ Und Ambitionen, „du hast Energie in sehr viele Fortbildungen gesteckt, dabei thematisch ein breites Spektrum abgedeckt.“

Ebenso intensiv habe sich Manfred Evensen mit der Schulleitungsfunktion auseinander gesetzt – und diese mit „Power, Enthusiasmus, mit Herzblut und Humor“ erfüllt, auch Kollegen stets mit Rat zur Seite gestanden. Carstens: „Du bist ein Realist. Deswegen hat die Arbeit mit dir immer Spaß gemacht. Du hast ganz viel Schulleiterkompetenz, die nimmst du mit. Und die wird uns fehlen.“

Die sehr gute kollegiale Zusammenarbeit würdigte auch Lore Schmusch, Leiterin der Lindenschule, die Evensen namens der Sulinger Schulleiter alles Gute für den Ruhestand wünschte.

Tammo Schulze bedankte sich seitens des Kollegiums der Carl-Prüter-Schule: „Man hatte nie das Gefühl, dass der Job für dich eine Last ist. Du hast ihn mit lockerer Souveränität ausgefüllt, die uns allen geholfen hat, den stressigen Alltag zu meistern.“

Marianne Carstens kündigte an, dass Christopher Axmann, zuvor Konrektor an der Oberschule Steimbke, Manfred Evensens Nachfolge als Leiter der Carl-Prüter-Oberschule antritt.

ab

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare