Kerstin Friedrichs stellt in Sulingen aus: „Amrum – was sonst?“

Ab an den Strand

Sulingen - Lust auf einen Strandspaziergang? Auf Amrum? Kerstin Friedrichs aus Liebenau lädt dazu ein: Sie stellt ab Sonntag, 13. Dezember, bis 17. Januar, im Fachwerkhaus am Meierdamm in Sulingen aus.

Kerstin Friedrichs aus Liebenau stellt im Dezember und Januar in Sulingen aus: Bilder und Zeichnungen aus Amrum.

„Stöbern, schauen, klönen“: Die Künstlerin freut sich auf Gespräche am Zeichentisch, denn die Ausstellungszeiten in Sulingen nutzt Friedrichs als telefonfreie Malzeit. Seit Jahren fährt sie nach Amrum, will eigentlich auch mal andere Inseln erkunden. Und dann geht doch wieder nach Nordfriesland, ist es das Fundstück am Kniepsandstrand, das gemalt wird. Die Amrumer Kirche indes, nein, die wars jetzt schon so oft, da pausiert die Künstlerin. Zu sehen sind Tuschezeichnungen, aber auch Aquarelle. Wonach richtet sich die Entscheidung, ob ein Bild schwarz-weiß bleibt oder Farbe bekommt? Das sei unterschiedlich. Manche Bilder kriegen eine Version, andere beide. Der Besucher der Ausstellung kann sich zwei Bilder anschauen, die beide Versionen erhalten haben.

Friedrichs schaut genau hin: detailreich und fein beobachtet sind die Ausschnitte des Insellebens, die sie zeigt. Seit vielen Jahren stellt sie ihre Amrumer Bilder auf der Insel auf, viele Kontakte haben sich ergeben, Friedrichs wird schon aus Künstlerin von der Insel geführt. Wird es da nicht langweilig? Nein, sagt Kerstin Friedrichs. Immer wieder neue Perspektiven, neue Blickwinkel ergeben sich, die Insel verändert sich im Laufe der Jahreszeiten, durch Stürme wird die Küstenlinie anders gezeichnet, Strandgut ist immer wieder neu und interessant.

Die feinen Zeichnungen von Kerstin Friedrichs sind bekannt für ihre fast fotorealistische Darstellung. Erst wer nah rangeht, sieht, dass die Grashalme, die der Wind biegt, mit feinem Strich gekonnt auf die Leinwand gebracht wurden. Die Inselbilder bieten eine schöne Einstimmung auf den nächsten Urlaub: Vielleicht mal nach Amrum. Für Kerstin Friedrichs heißt es hingegen, so das Motto der Ausstellung: „Amrum – was sonst?“ Die Ausstellung ist stets sonntags geöffnet, am 13., 20. und 27. Dezember sowie 10. und 17. Januar, jeweils von 15 bis 18 Uhr. Kaffee, Tee und Gebäck werden gereicht, die Bilder sind allesamt zu verkaufen.

sis

Rubriklistenbild: © S. Wendt

Mehr zum Thema:

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare