Auftakt mit „Luft nach oben“

Kaum Besucher am ersten Wochenende des Sulinger Adventsmarktes

Gut geschützt fühlt sich diese Gruppe Sulinger, die sich auf dem Adventsmarkt verabredet hat.
+
Gut geschützt fühlt sich diese Gruppe Sulinger, die sich auf dem Adventsmarkt verabredet hat.

Sulingen – Es sind vielleicht 20 Gäste, die am frühen Sonntagabend auf dem von einem Bauzaun umgebenen Neuen Markt an der Langen Straße in Sulingen etwas vorweihnachtliche Stimmung genießen wollen – maximal 106, nachweislich geimpft oder genesen, dürften zeitgleich den Adventsmarkt besuchen, den der Sulinger Karsten Fischer und Schaustellerfamilie Weber organisiert haben. Das Auftaktwochenende lief schlecht, stellt Juliane Weber fest: „Es ist überhaupt kein Vergleich zu den Jahren vor Corona. Ich glaube, die Leute haben eher Angst.“

Erst eine Woche bevor es am Freitagnachmittag losging hatten das Gesundheitsamt des Landkreises und das städtische Ordnungsamt grünes Licht für den Adventsmarkt gegeben, berichtet Karsten Fischer, Inhaber des „Fischer IT-Systemhauses“ gegenüber des Neuen Marktes, der bereits 2020 mit Webers den Adventsmarkt auf die Beine stellen wollte, den die Stadt Sulingen vor 15 Jahren ins Leben rief. Diesmal scheint es zu klappen, bis einschließlich 30. Dezember soll der Markt täglich von 14 Uhr bis 21 Uhr (letzter Ausschank) geöffnet sein, „es sei denn, es passiert noch was.“ Er habe unter anderem den „Papierkram“ in Richtung der Behörden übernommen, um die seit Jahren mit ihm befreundete Familie Weber zu unterstützen. Das Angebot ist gegenüber vorangegangenen Märkten kaum verändert: „Das einzige, was wir diesmal nicht haben, ist die Mandelbude. Den Platz brauchten wir, um mehr Tische aufstellen zu können und das Ganze etwas ,aufzulockern‘. Es ist auch nicht mehr das ganz große, sondern ein kleineres Kinderkarussell – das finde ich persönlich sogar schicker.“ Die Umzäunung ist mit grünem Vlies verkleidet: „Das ist sogar gemütlicher als vorher, etwas weihnachtlicher und windgeschützter.“ 2G mit Maske gilt auf dem Markt, laut Karsten Fischer ließe sich aber auch „2G plus“, darstellen, wenn die behördlichen Vorgaben sich in diese Richtung bewegen. Kostendeckend kann der Adventsmarkt nicht ausgerichtet werden, das war allen Beteiligten klar. Die Initiative Sulingen wurde um Unterstützung gebeten – und der Vorstand hat kurzfristig die Mitglieder angefragt, sich per „Bandenwerbung“ am Bauzaun zu beteiligen. Einige, die er vorher angesprochen hatte, sind bereits im Boot, freut sich Fischer.

An der Einlasskontrolle lässt sich Juliane Weber von jedem Besucher den Impf- oder Genesenennachweis sowie den Personalausweis zeigen.

Für den Einlass ist ein „Kassenhäuschen“ aufgestellt, hier lässt sich Juliane Weber von jedem Besucher den Impf- oder Genesenennachweis sowie den Personalausweis zeigen, die Besucher bekommen ein entsprechendes Bändchen, das am Ausgang wieder abzugeben ist. Am Samstag seien schon ein Vertreter des Ordnungs- und einer des Gesundheitsamtes, in Begleitung von vier Polizeibeamten, zur Kontrolle da gewesen, berichtet Juliane Weber. Sie befürchtet, dass der Adventsmarkt schon bald geschlossen werden könnte – man stehe mit Schaustellern in anderen Städten in Kontakt, denen genau das bereits passiert ist.

An einem der überdachten Stehtische plauscht eine Gruppe Sulinger bei Heißgetränken. Mulmiges Gefühl? „Null“, sagt Kristin Lehning, schließlich trage man Masken und sei geimpft. „Es trinkt sich so schlecht, aber dafür ist es gut gefiltert“, lacht sie. Einlasskontrolle, eingezäuntes Gelände – das nimmt sie gern in Kauf: „Im Gegensatz zum letzten Jahr ist das doch schon hundert Prozent Steigerung. Allein schon, dass man mal ein Ziel hat, nicht nur spazieren gehen und die Botanik gucken...“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher
Küchenbrand im Wohnblock an der Berliner Straße in Syke

Küchenbrand im Wohnblock an der Berliner Straße in Syke

Küchenbrand im Wohnblock an der Berliner Straße in Syke
Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt
Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Kommentare