Neue CD: Mehr als ein Rückblick

„JoZZ KONZERTE VOL.1“

Stadtjugendpfleger Volkhardt Schumacher („Raspe“) mit dem Cover der CD „JoZZ KONZERTE VOL.1“. - Foto: Krahn

Sulingen - Newcomer schätzen die Bühne, Bands, die bereits über Plattenverträge verfügen, auch: Das Jugendzentrum der Stadt Sulingen, „JoZZ“, gilt unter Musikschaffenden regional und überregional als eine der besseren Adressen.

Seit Jahren arbeiten der Stadtjugendpfleger Volkhardt Schumacher („Raspe“) und sein Team ehrenamtlicher Helfer an der Weiterentwicklung der Konzerte. Während „Raspe“ Schumacher die Rahmenorganisation der Veranstaltungen im Blick behält, unterstützen die Helfer im Detail; auch als Ton- und Lichttechniker.

Das Spektrum der Musikrichtungen ist im Laufe der Jahre gewachsen. Vielfalt, die jetzt auf Silberlingen wiedergegeben wird. Mit der Doppel-CD „JoZZ KONZERTE Vol.1“ schuf der Ex-Sulinger Frank Juschkat, der heute in Balge lebt, ein Novum.

Juschkat: „Mir war es wichtig, die Ergebnisse der jahrelangen Initiative der Mitarbeiter für diese Konzerte einer noch breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Selbstverständlich gilt dieses ebenfalls für die Musiker und ihre Musik.“

Juschkat sieht in den Konzerten auch eine Form der Jugendförderung. „Musik ist Kultur. Die Förderung junger Menschen im Bereich der Musik bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, wichtige Erfahrungen zu sammeln. Im Bereich der Zeitplanung, der Selbstorganisation und, ganz wichtig, im Bereich der Konfliktlösungen. Es wird wohl keine Band geben, in der nicht von Zeit zu Zeit Konflikte und Streitigkeiten auftreten.“

Von der Idee bis zur Umsetzung war es ein langer Weg, sagt Juschkat. Die einzelnen Bands mussten angeschrieben, zum Teil das Einverständnis der Plattenfirmen eingeholt werden. Und nicht zuletzt verlangte die GEMA Informationen über die Namen der Bands, die Namen der Texter und Komponisten.

Unterstützung erhielt Juschkat von der Wacken Foundation. Die Foundation, eine von den Gründern des Wacken Open Airs ins Leben gerufene Stiftung, hat sich die Förderung junger Musiker zur Aufgabe gemacht. In Zusammenarbeit mit der Stiftung und den Mitarbeitern eines in Nienburg ansässigen Tonstudios ging der Ex-Sulinger die Umsetzung des Projektes an. Zunächst haben Juschkat und Mitstreiter 500 CDs gedruckt. „Der wirtschaftliche Aspekt oder der Profit steht hierbei in keiner Weise im Vordergrund.“ Die CDs werden umsonst abgegeben. Spenden zugunsten des Sulinger Jugendzentrums sind willkommen.

Die Doppel-CD „JoZZ KONZERTE VOL.1“ ist bei allen Konzerten im „JoZZ“ erhältlich und kann über die Facebookseite von Frank Juschkat bestellt werden. 

jk

Lesen Sie auch

Drei Bands starten „Heavy New Year“

„Controversial“ im Jugendzentrum

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Taifun "Hato" hinterlässt zwölf Tote in Südchina

Taifun "Hato" hinterlässt zwölf Tote in Südchina

Vorsicht: In diesen Ländern sind die gefährlichsten Straßen

Vorsicht: In diesen Ländern sind die gefährlichsten Straßen

Von diesen zehn Dingen haben Sie viel zu viel

Von diesen zehn Dingen haben Sie viel zu viel

Spannung am Affenfelsen: Gibraltars Tourismus und der Brexit

Spannung am Affenfelsen: Gibraltars Tourismus und der Brexit

Meistgelesene Artikel

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Rutec aus Syke ist Marktführer im Bereich der LED-Streifen

Rutec aus Syke ist Marktführer im Bereich der LED-Streifen

83-Jährige verunglückt auf K19 in Schäkeln

83-Jährige verunglückt auf K19 in Schäkeln

Kommentare