750 Jahre Groß Lessen

Festwochenende ist eröffnet

+

Groß Lessen - Mit einem geselligen Dorfpicknick am Freitagabend (Foto) sind die Groß Lessener in ihr Festwochenende gestartet: Gefeiert wird das 750-jährige Bestehen der Ortschaft.

Der Samstag beginnt um 11 Uhr mit dem Festakt, um 13 Uhr startet das abwechslungsreiche Programm zum „Tag des offenen Dorfes“. Viele vereine und Gruppen haben Vorführungen einstudiert oder laden zu Mitmachaktionen ein und auch die Oldtimerfreunde kommen auf ihre Kosten – die Schlepperfahrer zeigen, wie einst gepflügt wurde. Um 18 Uhr sorgen die Bands „Scorched Butthair“ und „Stone Washed“ für die Musik. 

Der Sonntag startet um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst (in der Turnhalle), für 14 Uhr ist der Auftritt des Jugendblasorchesters Beckeln geplant – und ab 13 Uhr geht es weiter mit dem „Tag des offenen Dorfes. Dann ist „Truck Pulling“ ein „Highlight“. Die Oldtimerfreunde erwarten für Sonntag Gäste mit historischen Autos und Motorrädern. Der Auftritt von „Frontbeat“, der Schulband des Gymnasiums, wird für 16 Uhr angekündigt. 

750 Jahre Groß Lessen - der Auftakt 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Meistgelesene Artikel

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Heiligenloher Weihnachtsmarkt-Premiere gelungen

Heiligenloher Weihnachtsmarkt-Premiere gelungen

Matinee öffnet in Syke die Türen in die Welt der Weihnachtsgeschichten

Matinee öffnet in Syke die Türen in die Welt der Weihnachtsgeschichten

Kommentare