Reihe der Hut-Konzerte im „Lindeneck“ wird 2020 fortgesetzt

„Inzwischen feste Fangemeinde“

Folk, Americana und Indie-Rock mischen Emily Graham-Handley und Nico Rivers in ihrem Sound. Foto: Kurth-Schumacher

Sulingen – Folk, Americana, Indie-Rock: Nico Rivers und Emily Graham-Handley vermischen die Genres zu einem ganz eigenen Sound. Am Freitagabend gastierten die beiden US-amerikanischen Musiker im „Lindeneck“ in Sulingen – Station ihrer aktuellen Deutschland-Tournee.

Seit 2017 stehen sie als Duo auf der Bühne, ihre gemeinsame Karriere starteten sie in Boston (Massachusetts). In ihren abwechslungs- und spannungsreich arrangierten Songs setzen sie sich mit Philosophien und Weltreligionen auseinander, thematisieren aber auch „Beziehungskisten“ und Kindheitsträume.

Das Publikum bedankte sich bei den Künstlern mit herzlichem Applaus. Der Konzertabend mit Nico Rivers und Emily Graham-Handley war der vierte in diesem Sommer: „Einmal monatlich haben wir zum Konzert eingeladen, inzwischen gibt es eine feste Fangemeinde“, sagte „Lindeneck“-Wirt Harald Rößel: „Einige Künstler sind so gut angekommen, dass es sicher ein Wiedersehen gibt.“ Die Serie der Hut-Konzerte (Eintritt frei, Spenden willkommen) werde man nach einer Herbst-Winterpause im nächsten Jahr fortsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Meistgelesene Artikel

Dorfjugend schmückt drei Wagen

Dorfjugend schmückt drei Wagen

Am Feuerwehrhaus in Heede ist erstes kommunales Dorfentwicklungs-Projekt im Bau

Am Feuerwehrhaus in Heede ist erstes kommunales Dorfentwicklungs-Projekt im Bau

Wenn Retter zu Opfern werden: Polizist Lukas Waldbach bietet Selbstverteidigungskurse an

Wenn Retter zu Opfern werden: Polizist Lukas Waldbach bietet Selbstverteidigungskurse an

Besorgte Bauern: Mehr als 200 Anrufe jährlich bei Sorgentelefon

Besorgte Bauern: Mehr als 200 Anrufe jährlich bei Sorgentelefon

Kommentare