Inzidenzwert bei mehr als 360

Maskenpflicht gilt ab Samstag in Sulingen

Ein Stadtplan von Sulingen zeigt die Bereiche, in denen die Maskenpflicht gelten soll.
+
Die Maskenpflicht soll, vorbehaltlich der endgültigen Fassung der Allgemeinverfügung, ab Samstag in den grün markierten Gebieten gelten. Grafik: Stadt Sulingen

Sulingen – Seit Anfang der Woche stieg die Zahl der bekannten Corona-Fälle in Sulingen stetig an. Jetzt ergreift der Landkreis Diepholz schärfere Maßnahmen: Ab Samstag gilt für verschiedene Bereiche in Sulingen eine Maskenpflicht. Darauf haben sich Kreis- und Stadtverwaltung geeinigt.

Am Donnerstag lag der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Corona-Fälle je 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, bei 365,3. Die Zahl der akuten Fälle im Mittelzentrum lag bei 58. Zum Vergleich: Das Robert-Koch-Institut meldet für den Landkreis einen Inzidenzwert von 98,1, und für das Land Niedersachsen beträgt er 112,6.

Woher diese hohen Zahlen kommen, ist laut Sulingens Bürgermeister Dirk Rauschkolb für die Verwaltung nicht ersichtlich: „Aus Datenschutzgründen erhalten weder wir noch die Polizei nähere Informationen über die Infizierten.“ Es habe jedoch aus der Kreisverwaltung den Hinweis gegeben, den Kontakt zu der muslimischen Gemeinde und der ezidischen Gemeinde in Sulingen zu suchen, um Fragen bezüglich der Coronaverordnungen zu klären. Es sei aber Aufgabe des Gesundheitsamtes, die Infektionswege nachzuvollziehen – „wir bekommen nur die nackten Zahlen.“

Keine Informationen über die Infizierten

Die islamische DITIB-Gemeinde in Sulingen und die ezidische Gemeinde Mala Êzîdiya waren telefonisch nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Als erste Maßnahme erlässt der Landkreis eine Allgemeinverfügung, die am Samstag, 24. April, in Kraft treten soll. Sie ordnet für verschiedene Bereiche in Sulingen eine Maskenpflicht an. Betroffen davon sind voraussichtlich die Innenstadt mit der Langen Straße zwischen Kreisel und Hoher Straße, der Schmelingstraße und der Südstraße, dazu Teile der Friedrich-Tietjen-Straße sowie die Naherholungsgebiete Stadtsee, nördliches Suletal, Sportpark und diverse Spielplätze. Vermutlich gelte die Maskenpflicht in manchen dieser Bereiche ab er erst ab 18 Uhr, so der Bürgermeister. Eine Ausgangssperre werde es aber definitiv nicht geben.

Landkreis erlässt Allgemeinverfügung

Die Verfügung werde am Freitag veröffentlicht und unter www.diepholz.de und www.sulingen.de sowie über die App „BIWAPP“ bekannt gegeben und durch entsprechende Schilder, die auf die Maskenpflicht hinweisen, gekennzeichnet, teilt Mareike Rein, Pressesprecherin des Landkreises Diepholz, mit. In einer entsprechenden Pressemitteilung wird Landrat Cord Bockhop wie folgt zitiert: „Das Tragen von Masken hat sich neben dem Abstandsgebot als eine der wirksamsten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus erwiesen. Wir führen weiterhin eine tägliche Risikobewertung anhand der Inzidenzen für die einzelnen Kommunen durch und achten dabei selbstverständlich auch auf die betroffenen Personengruppen, um frühzeitig mögliche Cluster identifizieren zu können. Auffällig dabei ist, dass im gesamten Kreisgebiet seit Anfang der Woche lediglich neun COVID-19-Infektionen im schulischen Umfeld bestätigt wurden. Das zeigt, dass im Landkreis Diepholz Schulen derzeit kein Treiber des Infektionsgeschehens sind.“ Voraussichtlich ab dem Wochenende trete die Bundesnotbremse in Kraft, führt Mareike Rein weiter aus. Danach sei für Schulschließungen entscheidend, ob der Inzidenzwert für den Landkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liege, und das sei bislang nicht der Fall.

Unabhängig von der Allgemeinverfügung des Landkreises werde das Rathaus voraussichtlich ab Montag wieder auf das Arbeiten im Schichtsystem umstellen, kündigt Dirk Rauschkolb an, wonach wechselweise ein Teil der Mitarbeiter vor Ort arbeite und die übrigen im Homeoffice.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Zusammenstöße auf Tempelberg in Jerusalem

Zusammenstöße auf Tempelberg in Jerusalem

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Vorwürfe gegen Spargelhof-Betrieb nach Corona-Ausbruch: Was wir wissen

Vorwürfe gegen Spargelhof-Betrieb nach Corona-Ausbruch: Was wir wissen

Vorwürfe gegen Spargelhof-Betrieb nach Corona-Ausbruch: Was wir wissen
Corona-Ausbruch auf Spargelhof im Kreis Diepholz: Erntehelfer erheben schwere Vorwürfe

Corona-Ausbruch auf Spargelhof im Kreis Diepholz: Erntehelfer erheben schwere Vorwürfe

Corona-Ausbruch auf Spargelhof im Kreis Diepholz: Erntehelfer erheben schwere Vorwürfe
Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag

Todesfall nach Corona-Impfung im Landkreis Diepholz – Obduktion am Freitag
Nicht mal alleine Tretboot fahren? Notbremse-Regeln für Touristiker am Dümmer nicht nachvollziehbar

Nicht mal alleine Tretboot fahren? Notbremse-Regeln für Touristiker am Dümmer nicht nachvollziehbar

Nicht mal alleine Tretboot fahren? Notbremse-Regeln für Touristiker am Dümmer nicht nachvollziehbar

Kommentare