Ab 8. September in Sulingen

Kennenlernfest nach der Pause für den „Interkulturellen Frauentreff“

Eine Gruppe von Frauen mit Kindern an einem Tisch vor einem Gebäude.
+
Sich nach der langen Pause wieder kennenzulernen stand im Vordergrund beim interkulturellen Familienfest.

Sulingen – Mit einem Familienfest am Donnerstag auf der Freifläche hinter der Tagesstätte „Taff“ in Sulingen beendete der „Interkulturelle Frauentreff“ seine Coronapause. Eingeladen dazu hatten Bethel im Norden, das Diakonische Werk Diepholz-Syke-Hoya sowie die Stadt Sulingen.

„Wir wollen das mit einem kleinen Fest wieder in Gang bringen“, sagte Silke Müller (Bethel im Norden). Die Intention dabei sei das Zusammenkommen und sich wieder kennenzulernen.

Am 8. September beginnt der „Interkulturelle Frauentreff“ wieder im Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sulingen an der Lindenstraße. Jeden Mittwoch von 9 bis 11 Uhr solle der Treff Frauen aller Nationalitäten aus dem Sulinger Land ein Forum bieten, um „rauszukommen, andere Frauen zu treffen und sich kennenzulernen“, so Müller, auch eine Kinderbetreuung werde es geben. Es werde allerdings sicher Zeit brauchen, bis es wieder anlaufe wie vor der Pause.

Neustart am 8. September in Sulingen

Vorgegebene Themen werde es nicht geben, fügte Doreen Hodde (Diakonisches Werk) hinzu, „wir gucken, wo die Bedarfe der Frauen sind.“ Fragen zum „Interkulturellen Frauentreff“ beantwortet Sarah Frerking vom Diakonischen Werk (Tel. 0 54 41 / 98 79 40).

Den 2018 eröffneten Treff hätten immer zwischen zehn und 20 Frauen aller Altersgruppen mit ihren Kindern besucht, erinnerte sich Yvonne Rademacher (jetzt Bethel im Norden), „das ist gewachsen. Und es gab immer leckeres Essen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“
Lediglich 21 Impfdosen finden bei Aktion in Schmalförden Abnehmer

Lediglich 21 Impfdosen finden bei Aktion in Schmalförden Abnehmer

Lediglich 21 Impfdosen finden bei Aktion in Schmalförden Abnehmer
Stadt Syke lässt sich neues Notstromkonzept mehr als 100000 Euro kosten

Stadt Syke lässt sich neues Notstromkonzept mehr als 100000 Euro kosten

Stadt Syke lässt sich neues Notstromkonzept mehr als 100000 Euro kosten
Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Kommentare