Als HSV-Fan ins Werder-Land

Bauverein Sulingen: Detlefsen wird Chef

+
Detlef Detlefsen (Bildmitte) wird Hauptamtlicher Vorstand des Bauvereins Sulingen. Ingrid Lühs und Dirk Rauschkolb stellen den 56-Jährigen vor.

Detlef Detlefsen heißt der neue Hauptamtliche Vorstand des Bauvereins Sulingen. Der 56-Jährige wechselt aus Hamburg nach Sulingen.

Sulingen Fußball sei seine Leidenschaft – und das Genossenschaftswesen. Detlef Detlefsen ist 56 Jahre alt, gebürtiger Hamburger und lebt derzeit auch in der Hansestadt. Der Charme des Mittelzentrums Sulingen gefalle ihm, sagt er. Ab Juni bekommt der Hamburger Gelegenheit, sich noch intensiver mit der Stadt auseinanderzusetzen. Detlefsen übernimmt als hauptamtliches Vorstandsmitglied die Geschäftsführung der Genossenschaft.

Über 400 Wohnungen nennt der Bauverein Sulingen sein Eigen. „Zusätzlich haben wir aktuell etwa 204 weitere Wohnungen in der Verwaltung“, erklärt Ingrid Lühs. Lühs war bis 2009 hauptamtlich im Vorstand tätig, wechselte dann als ehrenamtliche Mitarbeiterin in das Lenkungsgremium. Aktuell führt sie mit ihrem Vorstandskollegen Markus Winter die Genossenschaft. Unterstützt werden sie von drei Mitarbeiterinnen in der Verwaltung, von fünf Mitarbeitern im Regiebetrieb; zusätzlich von Teilzeitkräften in der Betreuung und Hausmeistern.

Aufsichtsrat gibt grünes Licht

Laut Vorsitzendem Dirk Rauschkolb habe der Aufsichtsrat am Donnerstagabend der Einstellung Detlefsens zugestimmt; einstimmig und ohne Diskussionen. Dass sich der Aufsichtsrat mit der Suche nach einem hauptamtlichen Vorstandsmitglied Zeit ließ, habe sich gelohnt. „Wir wollten einen Kaufmann, der sich ob der anstehenden Aufgaben auch mit der Bautechnik auskennt. Detlef Detlefsen verkörpert das.“ Schon im September vergangenen Jahres hatte der Aufsichtsrat die Stelle ausgeschrieben. Ingrid Lühs kündigte während der Jahreshauptversammlung Ende Oktober „umfangreiche Baumaßnahmen“ an; „zur Wiederherstellung der Marktfähigkeit“.

„Etwas mit eigenem Handeln bewegen“

Der 56-jährige Detlefsen wechselt von einer Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft nach Sulingen. Für die ist er nach eigenen Angaben seit 26 Jahren tätig. Auf die Ausschreibung der freien Stelle in Sulingen sei er über eine Veröffentlichung des Verbandes Norddeutscher Wohnungsunternehmer aufmerksam geworden. Gereizt habe ihn, „etwas mit dem eigenen Handeln bewegen zu können“.

Schon die Erstkontakte mit der Sulinger Genossenschaft hätten ihn überzeugt. „Die waren sehr angenehm.“ Besuche des Mittelzentrums und Gespräche mit Vorstand und Aufsichtsratsvorsitzendem Dirk Rauschkolb hätten dann den ersten Eindruck bestätigt.

„Auf die Substanz lässt sich aufbauen“

Detlef Detlefsen zum Bauverein: „Wenn ein Unternehmen 100 Jahre alt wird, dann spricht das für eine gesunde Struktur.“ Er schätze die Nähe, die Vorstand und Mitarbeiter zu den Mitgliedern pflegen. „Das möchte ich auf jeden Fall fortsetzen.“ Das zukünftig hauptamtliche Vorstandsmitglied mit Blick auf den Wohnungsbestand: „Mit Sicherheit gibt es da viel zu tun. Das scheue ich nicht. Auf die Substanz lässt sich aufbauen.“

Dass sich Detlefsen, Fan und Mitglied des Fußball-Zweitligisten Hamburger Sportverein zukünftig im Werder-Land bewegt, störe ihn weniger. „Wir finden schon zueinander.“ Bauvereins-Vorsitzender Dirk Rauschkolb sieht das ähnlich; zumindest für die zukünftige Zusammenarbeit: „Wir sind auf einem guten Weg.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Überraschende Eindrücke im katalanischen Girona

Überraschende Eindrücke im katalanischen Girona

Ohne viel Arbeit zum vogelfreundlichen Garten

Ohne viel Arbeit zum vogelfreundlichen Garten

Weg der weißen Klappbrücken

Weg der weißen Klappbrücken

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Meistgelesene Artikel

Teilnehmerrekord beim Weyher Ortsschilderlauf geknackt

Teilnehmerrekord beim Weyher Ortsschilderlauf geknackt

Verein Sprachlos informiert über sexuelle Gewalt bei Kindern und Schutzkonzepte

Verein Sprachlos informiert über sexuelle Gewalt bei Kindern und Schutzkonzepte

Lions Club zieht positive Bilanz nach Fest auf dem Marktplatz

Lions Club zieht positive Bilanz nach Fest auf dem Marktplatz

Diepholzer spenden für „Ewige Weisheit“

Diepholzer spenden für „Ewige Weisheit“

Kommentare