Susanne Nackenhorst seit 40 Jahren für heutige RWG Groß Lessen – Diepholz tätig

„Gute Seele der Genossenschaft“

Bei der Feierstunde: Aufsichtsratsvorsitzender Bernd Ohrdes, Vorstandsvorsitzender Frank Siemering, Susanne Nackenhorst, Geschäftsführer Carsten Leymann und Karsten Nackenhorst, der Ehemann der Jubilarin (von links). Foto: RWG Groß Lessen - Diepholz

Groß Lessen – Den Ehrenbrief des Genossenschaftsverbandes – Verband der Regionen – erhielt jetzt Susanne Nackenhorst aus Wetschen: Seit 40 Jahren, davon zehn Jahre als stellvertretende Geschäftsführerin, ist sie für die Raiffeisen-Warengenossenschaft (RWG) Groß Lessen – Diepholz tätig. In einer Feierstunde im Landhaus Nüßmann in Düversbruch würdigten Vorstand und Aufsichtsrat Nackenhorsts Arbeitsjubiläum, teilt Geschäftsführer Carsten Leymann mit.

„Vielen Dank für deine aufopfernde Arbeit: Seit 40 Jahren können wir uns tagtäglich auf dich verlassen“, lobte Vorstandsvorsitzender Frank Siemering Susanne Nackenhorsts Tätigkeit. „Es liegt dir sehr am Herzen, die Buchhaltung und damit die Zahlengrundlage der Genossenschaft immer auf dem Laufenden zu halten.“

Susanne Nackenhorst hat von 1979 bis 1982 bei der damaligen Raiffeisen-Warengenossenschaft Diepholz die Lehre zur Groß- und Außenhandelskauffrau absolviert. Damals galt es noch vieles handschriftlich zu erledigen, erinnert Carsten Leymann: „Frau Nackenhorst hat eine markante Handschrift, die auch jetzt noch auf so manchen alten Dokumenten auftaucht.“ Nach der Ausbildung erfolgten diverse Fortbildungsseminare. Der wichtigste: der Bilanzbuchhalter-Lehrgang. Nach der Fusion der RWG Groß Lessen mit der RWG Diepholz 1991 wechselte Susanne Nackenhorst nach Groß Lessen. Hier arbeitete sie in der Buchhaltung mit Heinrich Horstmann vertrauensvoll zusammen. Leymann: „Während Heinrich Horstmann sich mehr um die Ware kümmerte, war Susanne Nackenhorst, mit den Maßgaben vom damaligen Geschäftsführer Günther Riedemann, mit der Aufstellung der Jahresabschlüsse beschäftigt.“ Zum 1. Januar 2009 wurde Susanne Nackenhorst dann zur stellvertretenden Geschäftsführerin berufen.

Geschäftsführer Carsten Leymann nennt sie „eine Meisterin der Zahlen. Vorstand und Aufsichtsrat konnten und können sich immer auf die Daten von Frau Nackenhorst verlassen, die sie auch bei Zwischenfragen immer korrekt parat hat. Sie ist die gute Seele der Genossenschaft. Bei diversen ,Tagen der offenen Tür‘ übernimmt sie gerne den Thekendienst und ist dabei stets gut gelaunt.“

Dank habe bei der Feierstunde auch Ehemann Karsten Nackenhorst gegolten, er habe die Jubilarin stets unterstützt und sie oft entbehren müssen, wenn sie für die RWG länger im Einsatz war.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt Wohnung voller Drogen aus - 26-Jähriger in U-Haft

Polizei hebt Wohnung voller Drogen aus - 26-Jähriger in U-Haft

Plötzlich war der Schimmelpilz da: Ehepaar sucht verzweifelt nach neuer Wohnung

Plötzlich war der Schimmelpilz da: Ehepaar sucht verzweifelt nach neuer Wohnung

Kreissparkasse Grafschaft Diepholz kündigt 3200 Prämiensparverträge

Kreissparkasse Grafschaft Diepholz kündigt 3200 Prämiensparverträge

Lange Straße in Sulingen wird zur Fahrradstraße

Lange Straße in Sulingen wird zur Fahrradstraße

Kommentare