Tafel zum Mindener Heerweg

„Geschichtsinitiative Sulinger Land“: Die Geschichten der Region im Blick

Sechs Menschen stehen hinter einer Hinweistafel und einer Bank.
+
Den ersten Erfolg ihrer Arbeit präsentieren die Mitglieder der Geschichtsinitiative (von links): Frank Diedrichs, Tammo Schulze, Anne Heinz, Bernd Neumann, Bernd Müller und Gerd Griffel.

Klein Lessen – Seit Mittwoch wartet in der Sulinger Ortschaft Klein Lessen eine neue Hinweistafel mit Informationen zum Mindener Heerweg auf interessierte Besucher. Die Besonderheit dabei: Die Tafel ist das erste Arbeitsergebnis der „Geschichtsinitiative Sulinger Land“.

Begonnen habe das Projekt Anfang des Jahres, als Bernd Neumann, der zusammen mit Anne Heinz den „Kunsthof Bockhorn“ im Klein Lessener Ortsteil Bockhorn betreibt, nach Informationen zu dieser Straße gesucht habe, berichtet Ortsbürgermeister Tammo Schulze. Dass es den Weg gegeben habe, sei im Dorf bekannt, „aber keiner wusste, was eigentlich dahintersteckt.“ Neumann habe im Ort nach Details gefragt und sich auch mit Sulingens Stadtarchivar Rolf Fischer in Verbindung gesetzt, um die Hintergründe zusammenzutragen, und im März habe er den Wunsch an ihn herangetragen, eine Hinweistafel zum Heerweg aufzustellen. Das sei gelungen mit der Unterstützung von Hans-Heinrich Kellner vom Fachdienst 76 des Landkreises Diepholz: „Die Zusammenarbeit mit dem Landkreis war super“, lobt Schulze. Er selbst habe über das Landesamt für Geoinformation und Landvermessung Niedersachsen (LGLN) eine Reproduktion einer Kurhannoverschen Landesaufnahme von 1771 einbringen können, die den Verlauf des Heerwegs zeige, und sein Kollege Frank Diedrichs, Geschichtslehrer an der Sulinger Carl-Prüter-Schule, habe den Tafeltext entworfen.

Am Mittwoch installierten nun der Bürgermeister sowie Gerd Griffel und Bernd Müller die fertige Tafel, die sich in die kunst- und kulturhistorischen Tafeln des Landkreises einreiht. Eine von Schulze gestiftete Bank fand hier ebenfalls ihren Platz.

Die fertige Hinweistafel zeigt den Verlauf der Straße und liefert geschichtliche Hintergründe zu ihrer Bedeutung.

Dem Text lässt sich entnehmen, dass es sich bei dem Heerweg um einen Verkehrsweg handelt, dessen Ursprünge bis in das 13. Jahrhundert zurückreichen. Seine Bedeutung für das Militär verlor er im 18. Jahrhundert, für das Postwesen war er bis 1877 wichtig.

Die Arbeit zum Mindener Heerweg soll aber nicht das einzige Projekt der Geschichtsinitiative bleiben, so Schulze: Bereits zum Tag des offenen Denkmals am 12. September solle eine weitere Tafel mit Informationen zu dem mehr als 300 Jahre alten Hofensemble des Kunsthofs in Bockhorn aufgestellt werden. Daneben arbeite Willy Siemering, der nun in der Klein Lessener Senioren-Wohngemeinschaft lebe, daran, die Dorfchronik Klein Lessens aus den 1930er Jahren zu „übersetzen“. Die sei nämlich noch in alter Handschrift verfasst, aber Siemering sei 92 Jahre alt und habe sie noch in der Schule gelernt. Die ersten Seiten seien bereits bearbeitet als Grundlage für weitere Tafeln.

Weitere Projekte sind bereits in Arbeit

Die ersten Projekte stammten zwar alle aus Klein Lessen, räumt Schulze ein, aber „es geht um interessante Geschichten aus dem gesamten Stadtgebiet und umzu.“ Wichtig sei nur, dass sie auch mit Quellen belegt werden könnten, denn „Geschichten gibt es ganz viele“. Das sei auch bei der Arbeit zum Mindener Heerweg deutlich geworden, denn im Laufe der Recherche habe sich herausgestellt, dass der Weg einen anderen Verlauf gehabt habe als zuvor erzählt worden sei. Daher sei die Gruppe weiter auf der Suche nach Informationen, aber auch nach Unterstützern, die sich mit historischen Unterlagen oder Kenntnissen einbringen könnten. Für Anfragen stehe er telefonisch (Mobil 01 77 / 5 77 28 38) zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Nicht grinsen am Scheiterhaufen

Nicht grinsen am Scheiterhaufen

Nicht grinsen am Scheiterhaufen
CDU verliert in Diepholz zweistellig

CDU verliert in Diepholz zweistellig

CDU verliert in Diepholz zweistellig
Ergebnis der zweiten Wahl-Runde: Samtgemeinde Barnstorf bekommt neuen Bürgermeister

Ergebnis der zweiten Wahl-Runde: Samtgemeinde Barnstorf bekommt neuen Bürgermeister

Ergebnis der zweiten Wahl-Runde: Samtgemeinde Barnstorf bekommt neuen Bürgermeister
Bundestagswahl: Die CDU verliert in Bassum und in Twistringen

Bundestagswahl: Die CDU verliert in Bassum und in Twistringen

Bundestagswahl: Die CDU verliert in Bassum und in Twistringen

Kommentare