Tanja Klinge ist neue Königin des Schützenvereins Stadt-Herelse

Gekrönte „Hüttenfee“

Die Majestäten um Schützenkönigin Tanja Klinge (Bildmitte) und Präsidentin Elke Nuttelmann (vorne links).

Stadt - Im 110. Vereinsjahr des Schützenvereins Stadt-Herelse sorgte eine „Hüttenfee“ dafür, dass die bislang lückenlose Folge von Würdenträgern auch in diesem Jahr nicht unterbrochen wurde: Am Sonntagmittag proklamierte Präsidentin Elke Nuttelmann Tanja Klinge als neue Königin. Sie hatte dem Verein „kurz vor knapp“ die Republik erspart.

Tanja Klinge regiert mit Prinzgemahl Frank, der sich Zuge des Königsschießens den Kaiserpokal gesichert hatte. An ihrer Seite haben die Majestäten Fahnenträgerin Anny Thiele und Scheibenträgerin Lena Nuttelmann sowie die Ehrendamen Alke Spannhake und Sabine Borgstedt. Einziger Wermutstropfen: Da fünf der zwölf Spielleute entweder zu den Honoratioren oder zu deren Gefolge gehörten, konnte der Spielmannzug den Einmarsch der Majestäten nicht begleiten. DJ Axel zeigte sich flexibel: Er lieferte die passende Musik aus der „Konserve“.

Einmarsch der Schützen und ihrer Gäste in das Schützenzelt – ohne Musik. - Fotos: Kurth-Schumacher

Am ersten Schützenfesttag war der Spielmannszug noch voll eingespannt. Pünktlich um 6 Uhr wurden König Ulli und seine Königin Elke Nuttelmann geweckt. Das Volk trat mittags an, um die Majestäten – Kinderkönigin Levke Spannhake, Jugendkönig Marek Ahrens und König Ulli Nuttelmann – mit den sprichwörtlichen Pauken und Trompeten zum Festplatz zu holen. Nicht zuletzt bot die hohe Motivation der jungen Generation am Samstagabend Grund zum Feiern. „Wir hatten beim Kinderkönigsschießen sehr viele Bewerber“, sagte Präsidentin Elke Nuttelmann. Sie proklamierte um 18 Uhr die Kinder- und Jugendmajestäten: Stina Kruse beanspruchte den Titel der Kinder für sich. Sie geht als „die Fußballqueen“ in die Vereinsgeschichte ein. Zu ihrem Gefolge gehören Prinzessin Jule Traemann, Fahnenträgerin Jella Albers, Scheibenträgerin Jana Albers sowie die Ehrendamen Jette Seelhoff und Levke Spannhake. Als zielsicherste Jugendschützin erwies sich Alicia Kruse („Die Flexible“).

Die dritte Regentin führt mit Prinz Marcel Ahrens und den Ehrendamen Mona Häseker und Rieke Spannhake den Schützennachwuchs an. Am Abend folgte eine Feier – „toll und voll“ – mit DJ Andreas Siebrecht.

Das Königschießen am Sonntagmorgen begann wegen eines technischen Defekts der Schießanlage mit 40 Minuten Verzögerung, aber mit glücklichem Ausgang. Die Stimmung beim Königsfrühstück, das die Landschlachterei Vocke servierte, war entsprechend entspannt. Als Gäste empfingen die Schützen aus Stadt-Herelse Mitglieder des Brudervereins Rathlosen sowie Abordnungen der Vereine Nordsulingen, Klein Lessen und Schützengesellschaft Sulingen von 1896.

Am Nachmittag strich der Vorstand die Sahnetorten von der Speisekarte: Der Kühlwagen war ausgefallen. „Es tut uns Leid für die Spender, aber wir können sie nicht mehr anbieten. Das ist zu riskant“, sagte Elke Nuttelmann. Das Schützenvolk begnügte sich mit Butterkuchen. Und feierte. Ein Höhepunkt am Nachmittag war der Auftritt der Dancing-Hestara-Kids, die unter der Leitung von Alicia Kruse, Finja Klinge und Mona Häseker ein anspruchsvolles Programm einstudiert hatten. 

mks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hoffest der Bockhops in Asendorf-Graue

Hoffest der Bockhops in Asendorf-Graue

Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen

Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen

Verkaufsoffener Sonntag und Boxenstopp in Achim

Verkaufsoffener Sonntag und Boxenstopp in Achim

Wahlparty bei Axel Knoerig in Kirchdorf

Wahlparty bei Axel Knoerig in Kirchdorf

Meistgelesene Artikel

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

Fahrbahn fertig, Arbeit an den Brücken dauert an

Fahrbahn fertig, Arbeit an den Brücken dauert an

Kommentare