Groß Lessen: Beet soll angepflanzt werden

30 Gäste beim „Maibaumspektakel“

+
Der Maibaum bleibt Ortsschmuck bis Oktober.

Gross Lessen - Das Aufstellen des Maibaums ist für die Mitglieder des Heimatpflegevereins Groß Lessen nach 20 Jahren inzwischen eine Routine-Übung: Mit Unterstützung von Hauke Wolff, der sich mit „Manpower“ und schwerem Gerät einbrachte, bugsierten sie das 300 Kilo schwere Schmuckstück innerhalb weniger Minuten in seine Bodenhülse.

Rund 30 Gäste nahmen das Spektakel zum Anlass für ein kleines Fest mit Bratwurst, Bier und Klönschnack. Sieben örtliche Vereine und zehn ortsansässige Gewerke haben sich auf dem Maibaum verewigt. Seit 1995 ziert er von Anfang Mai bis Ende Oktober den Platz vor der Schule. „In der kommenden Woche wollen wir rund um den Maibaum ein Beet anlegen“, erklärte Vorsitzender Wilhelm Hockemeyer. Anlass ist die bevorstehende Feier zum 750-jährigen Dorfjubiläum.

mks

Mehr zum Thema:

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Sportlerwahl in Rotenburg

Sportlerwahl in Rotenburg

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Zittern bis zur letzten Sekunde

Zittern bis zur letzten Sekunde

Meistgelesene Artikel

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Leester Händler ziehen Bilanz: Neue Sterne und restaurierte Hütten

Leester Händler ziehen Bilanz: Neue Sterne und restaurierte Hütten

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

Kommentare