„Future & Past“: Vorführungen der Ballettschule Ina Zurek überzeugen

Hinreißend und großartig

+
„Walzing Cats“: Jennie Bielefeld und die Klasse Brinkum I.

Sulingen - Applaus für die Akteure, Applaus für Ina Zurek: Die Ballettvorführung „Future & Past“ im Sulinger Theater war ein Fest für die Sinne.

„Die Zukunft steht hinter mir“, sagte Ina Zurek mit dem Hinweis auf ihre „Ballett-Mäuse“, die hinter dem geschlossenen Vorhang auf ihren großen Auftritt warteten. Unter den Gästen in den vollbesetzten Rängen machte sie „weitgereiste Freunde und viele Ehemalige“ aus, die die Vorstellung anlässlich ihres 30-jährigen Jubiläums als Tanzpädagogin nicht verpassen wollten.

„Future & Past“: der Name war Programm. Die Nachwuchs-Ballerinas stehen in den Startlöchern, Ina Zurek selbst denkt hingegen im Alter von „fast 54 Jahren“ an das Ende ihrer Karriere. Sie eröffnete den Nachmittag zusammen mit den Ballett-Küken aus Sulingen, Bassum und Brinkum (Ouvertüre „Robin Hood“). Insgesamt standen zwölf Gruppen aus drei Schulstandorten auf der Bühne: 150 Schüler vom Kindergarten- bis zum jungen Erwachsenenalter. Selbst die Jüngsten hatten die Bewegungsabläufe verinnerlicht. Erstaunlich, mit welcher Ernsthaftigkeit und Freude sie bei der Sache waren. Die Älteren boten ihre Tänze gefühlvoll und präzise: Sie schwebten elegant und scheinbar schwerelos über die Bühne.

Ballettschule Ina Zurek im Sulinger Stadttheater

Musikalisch reichte das Spektrum von Jazzsongs der 1920er Jahre („Puttin' on the Ritz“) und Klassik-Pop („PianoGuys“) über Filmmusik („Die Schöne und das Biest“) bis zu Pjotr Iljitsch Tschaikowskys Klassikern des Balletts „Schwanensee“ und „Nussknacker“, letztere dargeboten von den Klassen Sulingen II und Sulingen V. Nicht weniger beeindruckend waren der Tanz der Feen (Vorschulkinder Sulingen) zur „Ballydesmond Polka“ oder die poetische Ballett-Choreographie zur „Morgenstimmung“ von Edvard Grieg der Gruppe Bassum III. Absolut hinreißend: die „Walzing Cats“. Jennie Bielefeld und die Klasse Brinkum I setzen Leroy Andersons „Walzing Cat“ spielerisch-leicht um, ein anrührendes Meisterwerk. Nicht unerwähnt bleiben sollten die hervorragende Kostümierung aller Mitwirkenden, die der Veranstaltung einen besonderen Glanz verlieh. „Loben Sie Ihre Kinder, auch wenn sie auf die Nase fallen. Und wenn es hakt, nehmen Sie es mit Humor“, hatte Ina Zurek den Eltern vorab ans Herz gelegt. Tatsächlich hakte nichts, und die Kinder – um eine (Bühnen-)Erfahrung reicher – überstanden ihren Auftritt ohne Blessuren. Ina Zurek war begeistert: „Ihr habt dem Publikum und mir wunderbare Stunden bereitet. Ich bin stolz auf euch!“

mks

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

Vierte Diepholzer Kneipennacht ein voller Erfolg

Vierte Diepholzer Kneipennacht ein voller Erfolg

Kommentare