Fünf Wagen von Rallye-Streckenposten werden beschädigt

Täter platzieren Nägel auf Fahrbahn

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Staffhorst - Dass die Täter die Rallye Sulinger Land am Samstag sabotieren wollten, ist lediglich eine Vermutung – allerdings eine naheliegende: Unbekannte versahen die Fahrbahn der Hägermann Straße in Staffhorst mit Nägeln, deren Spitzen aus den Pflasterfugen ragten.

In diesem Bereich liegt eine der Rallye-Strecken, festgestellt wurde der Sabotageakt gegen 9.25 Uhr, „also etwa eine halbe Stunde vor dem Start“, teilte am Samstag ein Sprecher des Polizeikommissariats Sulingen mit. „Der Rennabschnitt war noch nicht für den Straßenverkehr gesperrt. Fünf Fahrzeuge von Streckenposten der Rallye wurden beschädigt, hatten platte Reifen.“ Laut des Sprechers ist ein Zusammenhang der Tat mit der Rallye „sehr wahrscheinlich, wir lassen aber natürlich auch andere Möglichkeiten außer Acht.“ Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen: Wer in dem Bereich im Zeitraum von 24 Stunden vor dem Rallyestart Verdächtiges gesehen hat, wird gebeten, sich unter Tel. 04271/9490 mit den Beamten des Polizeikommissariats Sulingen in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare