Frühlingsfest der Initiative Sulingen fällt förmlich ins Wasser

Regenschirm-Parade in City

+
Wer trotz des Regens zum Innenstadtbummel aufbrach, tat das am besten gut beschirmt.

Sulingen - Regen, Regen, Regen: Frühling sieht anders aus. Einladend für einen Stadtbummel war das Wetter auf jeden Fall nicht. Weniger Besucher als erhofft fanden am Sonntagnachmittag den Weg in die Innenstadt, etliche Aussteller bauten gar nicht erst auf oder schon nach kurzer Zeit wieder ab.

Die Initiative Sulingen hatte zum Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag geladen. Wetterbedingt fiel das Rahmenprogramm, das Veranstaltungen ähnlichen Formats üblicherweise flankiert, zum größten Teil flach. Wer tapfer ausharrte, erhielt zumindest einen Überblick über neue und antiquarische Regenschirmmodelle.

„Spaß macht das nicht“, sagte Margret Herzog, die zusammen mit Parteifreunden am Stand der SPD auf „Kundschaft“ wartete. Vis-à-vis rührten Vertreter der hiesigen Autohäuser die Werbetrommel für die nächste Open-Air-Veranstaltung in der Sulestadt: Für den 31. Mai laden sie zur „Sulinger Autowelt – Wir drehen am Rad“ ein. „Wir hoffen auf besseres Wetter“, betonte Michael Franke (Autohaus am Damm).

„Beim Herbstfest hatten wir mehr zu tun, beim letzten Frühlingsfest auch“, sagte Maik Schwenke, Inhaber von „Moto Quad Bike & Fun“. Vollbetankt blieben Kindermotorrad und vier Quads die meiste Zeit im Park-Modus. Er nahm es gelassen: „Wir haben zugesagt und sind gekommen – so ist das eben.“ André Schröder und Andreas Bockhop gehörten zu den wenigen Ausstellern, die diese Moral teilten. Sie stellten mit dem Kletterturm ein neues Angebot vor.

Am Froschbrunnen hatten Heinrich Peter, Julia Meyer, Michael Verbarg und Aya El-Mehrez, Fachoberschüler des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup in Sulingen, ihren Stand aufgebaut. Sie informierten über Besonderheiten verschiedener Kulturkreise, boten entsprechende kulinarische Spezialitäten an. Auf der Speisekarte standen etwa arabische Kabse und gefüllte Weinblätter. Der Erlös aus der Aktion soll der gemeinnützigen Gesellschaft „Deutsche Knochenmarkspenderdatei“ (DKMS) zugutekommen. Die mangelnde Resonanz enttäuschte – vor allem Aya El-Mehrez, die am Vortag 13 Stunden mit ihrer Familie für den guten Zweck in der Küche gestanden hatte.

Frühlingsfest in Sulingen

Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher
Der Regen machte dem Frühlingsfest der „Initiative Sulingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag zu schaffen. © Martina Kurth-Schumacher

Schon im Vorfeld schien das Frühlingsfest unter keinem guten Stern zu stehen. Die Initiative hatte aus Kostengründen erstmals auf Live-Musik verzichtet. Der neue Tarif der GEMA für Freiluftveranstaltungen sei um ein Vielfaches höher als bislang, sagte „Amtsschimmel“-Wirt Willi Bründl. Er fand deutliche Worte: „Die GEMA, eigentlich Interessenvertretung der Musikschaffenden, geht auf diese Weise leer aus und hat jetzt gar nichts zu verteilen – das kann auch nicht im Sinne der Künstler sein.“

mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Dämpfer gegen Arsenal: Eintracht verliert zum Europa-Auftakt

Dämpfer gegen Arsenal: Eintracht verliert zum Europa-Auftakt

619. Großmarkt Diepholz - die Eröffnung am Donnerstag

619. Großmarkt Diepholz - die Eröffnung am Donnerstag

Waldjugendspiele in Verden - Der Donnerstag

Waldjugendspiele in Verden - Der Donnerstag

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Meistgelesene Artikel

Aktion von Bauer Willi: Rätsel um mysteriöse grüne Kreuze gelüftet

Aktion von Bauer Willi: Rätsel um mysteriöse grüne Kreuze gelüftet

Wut im Amateurfußball: „Niemand darf mit Angst auf den Platz gehen“

Wut im Amateurfußball: „Niemand darf mit Angst auf den Platz gehen“

Sporthaus Hadeler schließt zum Jahresende

Sporthaus Hadeler schließt zum Jahresende

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

Kommentare