„Das Sulingen-Projekt“: Initiatoren auf der Suche nach Unterstützern

Fotos, Videos – und Zeitzeugen

Die Sulinger „Kirchenkreuzung“ früher und heute – eine Arbeit von Martin Hermann.

SULINGEN - Seit Anfang des Jahres arbeitet das Team des „Sulingen-Projektes“ um den Sulinger Filmemacher Martin Hermann an der Geschichtsdokumentation über die Stadt Sulingen in bewegten Bildern (wir berichteten). „Eine Zeitreise durch mehr als zehn Jahrhunderte soll auf spannende und unterhaltsame Weise die Vergangenheit unserer Heimatstadt und des Sulinger Landes lebendig werden lassen“, sagt Hermann. „Ohne Unterstützung und Hilfe kann dieses Projekt aber nicht gelingen.“ Die Gruppe sucht aktuell alte Fotos, Filme, Videos, Tagebücher, überlieferte Geschichten und Kontakte mit Zeitzeugen. „Alles, was mit der Sulinger Geschichte zu tun hat, ist von Interesse.“

Seit einem halben Jahr verbringen die Projektmitarbeiter einen großen Teil ihrer Freizeit damit, in Archiven zu wühlen, im Internet zu recherchieren und Menschen ausfindig zu machen, die aus der Vergangenheit erzählen können. Es werden Interviews geführt und ausgewertet. Erste Filmsequenzen werden geschnitten und Animationen erstellt; etwa über den Gasausbruch des Jahres 1966 oder das Schwimmfest anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Sulinger Freibades im August 1959. „Die Internet-Seite wird regelmäßig ergänzt und erweitert“, so Hermann (www.sulingen-projekt.de). „Das Unterfangen ist sehr ambitioniert und wahrscheinlich einzigartig. Neben dem eigentlichen Filmprojekt stoßen wir immer wieder auf Ereignisse, die es wert sind, in Erinnerung gerufen zu werden. Diese werden in gesonderten Beiträgen dargestellt.“

Geplant ist ein abendfüllender Kinofilm, der den Alltag der Menschen in Sulingen und des Sulinger Landes in den Mittelpunkt stellt. Martin Hermann: „Es sind die kleinen Geschichten und Anekdoten, die festgehalten werden. Es liegt noch viel Arbeit vor uns, die wir alleine sicherlich nicht bewältigen können – wir werden vielfältige Unterstützung durch Unternehmen und Bürger aus dem Sulinger Land brauchen, damit ‚Das Sulingen-Projekt‘ am 12. September 2019, wenn sich der große Brand zum 300. Mal jährt, erstmals vorgeführt werden kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Meistgelesene Artikel

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Kommentare