1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Sulingen

Finale in Edenhalle krönt Sportwoche der Sulinger Kita Ratz & Rübe

Erstellt:

Von: Martina Kurth-Schumacher

Kommentare

Ihr Mini-Sportabzeichen konnten die Kinder im Bewegungsparcours erwerben.
Ihr Mini-Sportabzeichen konnten die Kinder im Bewegungsparcours erwerben. © Kurth-Schumacher

Sulingen – Laufen, Rollen, Balancieren, Werfen, Schwingen und Springen war am Samstagnachmittag in der Edensporthalle angesagt. Mit Begeisterung bewältigten die Kindergartenkinder aus der Sulinger Kita „Ratz & Rübe“ die Herausforderungen im imaginären Eichenwald, mutig nahmen sie die von Erzieherinnen und Mitgliedern der Handballsparte des TuS Sulingen aufgebauten Hürden.

„Die Kinder können hier ihr Mini-Sportabzeichen absolvieren“, erklärte stellvertretende Kita-Leiterin Anna-Lena Gräb, die das Projekt zusammen mit ihrer Kollegin Marie Zimmermann (beide sind auch in der Handballsparte des TuS engagiert), Swantje Plümer („Ratz & Rübe“) und Sara Schulz (TuS/Handball) federführend betreute. Neben dem offiziellen Parcours hatten sie auch für Krippenkinder Bewegungsangebote geschaffen. Und eigens Urkunden für die ganz Kleinen konzipiert. Insgesamt waren fünf Übungsleiter der Handballsparte in die Aktionen im Innen- und Außenbereich der Sporthalle involviert.

Die Sportabzeichenabnahme war Abschluss der traditionellen Sportwoche, die nach zweijähriger Pause wieder stattfinden konnte. „Bewegung, gesunde Ernährung und aktive Einbindung der Eltern ist uns wichtig“, unterstrich Kindergartenleiterin Christine Gromm. In diesem Jahr habe man mit dem TuS und mit dem Kreissportbund kooperiert. Hintergrund ist das Landessportbund-Aktionsprogramm „Startklar in die Zukunft“, mit dem man die junge Generation für die Angebote der Vereine gewinnen will. In diesem Sinne stand der Kindergartenalltag vier Tage ganz im Zeichen des Sports.

Spaß auf der Hüpfburg.
Spaß auf der Hüpfburg. © Kurth-Schumacher

„Wir haben die Kinder vorab gefragt, welche Sportarten sie interessieren und konnten fast alle Wünsche erfüllen“, sagte Christine Gromm. Allein für Baseball habe man keinen Paten gefunden. Die Vielfältigkeit der Angebotsliste war beeindruckend. Die Kinder durften zwischen vier bis fünf Sportaktionen wählen, an denen sie am Nachmittag des Folgetags teilnehmen wollten. Eltern brachten sich ein, etwa mit Zirkeltraining oder Jiu-Jitsu, Gisela Post lud zum Tanzen ein, der TuS Sulingen bot unter anderem Handball, Fußball und Turnen an. Ein Freibadbesuch stand ebenfalls zur Wahl. Und kleine akrobatische Übungseinheiten mit den Thunderbolt Cheerleaders. Darüber hinaus hatte „Kindergarten-Opa“ Otto Nolte neue Elemente für einen Roller-Parcours gebaut, auf dem die Kinder ihren Rollerführerschein machen konnten.

Die turbulente Woche schloss mit einem Familienfest an der Edenhalle mit großem Mitbringbuffet. Insgesamt rund 150 Gäste stellten sich ein. „Wir haben unser 30-jähriges Bestehen im letzten Jahr nur intern feiern können. Es war der Wunsch der Eltern, dass wir wieder einmal alle zusammenkommen“, sagte Christine Gromm.

Der Grundgedanke der Aktionswoche hat gefruchtet. „Spaß hatten alle, und einige haben sogar konkretes Interesse angemeldet, im Verein ‚dranzubleiben‘ “, hieß es aus dem Team der Kita „Ratz & Rübe“.

Auch interessant

Kommentare