Großeinsatz am Hasenkamp

Haus brennt in Sulingen: Feuerwehr rettet Bewohner per Drehleiter

Update vom 4. November: Auf mindestens 200 000 Euro bezifferte am Donnerstag ein Sprecher der Polizei den Schaden, der bei dem Brand eines Einfamilienhauses an der Straße Hasenkamp in Sulingen am Mittwochabend entstand, „das Gebäude ist zurzeit unbewohnbar.“ Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte habe ein Anbau bereits in Vollbrand gestanden, aus dem Haus selbst drang dichter Rauch: „Aus einem Fenster im ersten Obergeschoss musste die Feuerwehr einen 30-jährigen Bewohner mit der Drehleiter retten. Ihm war der Fluchtweg im Haus versperrt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude verhindern.“ Entgegen der Angaben eines Pressesprechers der Feuerwehr vor Ort, wonach niemand verletzt wurde, heißt es seitens der Polizei: „Eine 40-jährige Bewohnerin des Hauses musste mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.“ Nach ersten Erkenntnissen sei der Brand möglicherweise von einem Wäschetrockner im Anbau ausgegangen. „Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und die Ermittlungen aufgenommen.“

Sulingen – Zu einem Lösch- und Rettungseinsatz wurden am Mittwoch gegen 18.30 Uhr alle Sulinger Ortsfeuerwehren sowie die Ortsfeuerwehr Maasen gerufen. Die Einsatzkräfte holten per Drehleiter drei Personen und einen Hund aus dem Obergeschoss eines Wohnhauses am Hasenkamp in Sulingen, in dem ein Feuer ausgebrochen war, teilte ein Sprecher der Feuerwehr vor Ort mit. „Die Bewohner wurden durch den Rettungsdienst untersucht, glücklicherweise wurde niemand verletzt.“ Einsatzkräfte drangen unter Atemschutz in das Gebäude vor, durch Löscharbeiten von innen und außen wurde der Brand unter Kontrolle gebracht. „Im Moment sind circa 80 Kräfte hier, nachalarmiert wurde die Unterstützergruppe Atemschutz aus der Samtgemeinde Kirchdorf“, hieß es gegen 20 Uhr seitens des Pressesprechers.

Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften kam am Mittwochabend am Hasenkamp in Sulingen zum Einsatz.

Rubriklistenbild: © Behling

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum
Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein
Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start

Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start

Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start

Kommentare