Nächtlicher Sirenenalarm

Feuer verursacht rund 100 000 Euro Schaden an Neubau in Sulingen

Auch die Drehleiter kam bei der Brandbekämpfung an der Nienburger Straße zum Einsatz.
+
Auch die Drehleiter kam bei der Brandbekämpfung an der Nienburger Straße zum Einsatz.

Sulingen –  Sirenenalarm in der Nacht zu Freitag gegen 2.15 Uhr in Sulingen: Kräfte der Ortsfeuerwehren Sulingen und Klein Lessen, der ELO (Einsatzleitung vor Ort) Groß Lessen sowie von Rettungsdienst und Polizei eilten zu einem brennenden Neubau an der Nienburger Straße.

„Als die ersten Feuerwehrleute eintrafen, schlugen Flammen aus der Fassade im Erdgeschoss des mehrgeschossigen Gebäudes“, teilt Feuerwehrpressesprecher Marcus Martz mit. „Das Feuer breitete sich relativ schnell in den Hohlwänden aus. Personen waren nicht in Gefahr, da es sich um einen unbewohnten Rohbau handelt.“ Die 50 Feuerwehrkräfte im Einsatz unter Leitung von Sulingens Ortsbrandmeister Volker Fischer hätten ein Übergreifen des Brandes auf das Dach verhindert. „Um 4.30 Uhr war der Einsatz beendet.“ Die Ursache für den Brand des im Bau befindlichen Doppelhauses stehe noch nicht fest, „die Polizei hat die ersten Ermittlungen in der Nacht aufgenommen, den Brandort beschlagnahmt“, teilte Thomas Gissing von der Polizeiinspektion Diepholz mit. Nach ersten Schätzungen belaufe sich der Schaden auf rund 100 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Meistgelesene Artikel

Wiehe-Bad Bruchhausen-Vilsen: Erste Hinweise / LKA in Ermittlungen eingeschaltet

Wiehe-Bad Bruchhausen-Vilsen: Erste Hinweise / LKA in Ermittlungen eingeschaltet

Wiehe-Bad Bruchhausen-Vilsen: Erste Hinweise / LKA in Ermittlungen eingeschaltet
GAR in Fahrenhorst: „Ein nützlicher Betrieb am falschen Standort“

GAR in Fahrenhorst: „Ein nützlicher Betrieb am falschen Standort“

GAR in Fahrenhorst: „Ein nützlicher Betrieb am falschen Standort“
Risiken bei Corona-Impfungen: „Es gibt keinen schlechten Impfstoff“

Risiken bei Corona-Impfungen: „Es gibt keinen schlechten Impfstoff“

Risiken bei Corona-Impfungen: „Es gibt keinen schlechten Impfstoff“

Kommentare