Familie Nosalska aus Lodz (Polen) trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein

Ein besonderer Besuch

Besuch im Rathaus (v.l.): Dolmetscher Kazimierz und Gisela Krawczynski, Anna Nosalska, Bürgermeister Dirk Rauschkolb, Jadwiga Purgal-Nosalska, Jurek Nosalski, Eva Kurth und Günter Leymann (Initiativkreis gegen das Vergessen).
+
Besuch im Rathaus (v.l.): Dolmetscher Kazimierz und Gisela Krawczynski, Anna Nosalska, Bürgermeister Dirk Rauschkolb, Jadwiga Purgal-Nosalska, Jurek Nosalski, Eva Kurth und Günter Leymann (Initiativkreis gegen das Vergessen).

Sulingen - Der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Sulingen war für Jadwiga Purgal-Nosalska, Jurek Nosalski und Anna Nosalska der letzte Höhepunkt ihres dreitägigen Aufenthalts in Sulingen. Bevor sie sich auf ihre Heimreise nach Lodz machten, empfing Bürgermeister Dirk Rauschkolb die Gäste aus Polen Montagmorgen im Rathaus.

Der Empfang hatte Symbolkraft: „Ich möchte deutlich machen, dass ihr Besuch für die Stadt Sulingen etwas Besonderes ist“, sagte Dirk Rauschkolb. Die Besucher – Tochter, Schwiegersohn und Enkelin des damals in Sulingen beschäftigten Zwangsarbeiters Julian Purgal – waren der Einladung des „Initiativkreises gegen das Vergessen“ gefolgt, der Einhüllung des Denkmals für Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter (wir berichteten) als Ehrengäste beizuwohnen. Für die Familie war es der erste Besuch in Deutschland. „Wir haben lange überlegt, ob wir kommen oder nicht – wir wussten nicht, was uns erwartet“, gestand Jadwiga Purgal-Nosalska. Die treibende Kraft sei Tochter Anna (41) gewesen. Überrascht sei man von der überaus liebenswürdigen Aufnahme in Sulingen: „Wir waren nicht nur geduldet, sondern herzlich willkommen.“

Sie werden die Stadt und ihre Einwohner in guter Erinnerung behalten, versicherten die Gäste, die Adressen vieler neuer Freunde im Rückreisegepäck mitnahmen. Ein emotionales Erlebnis war für sie das Zusammentreffen mit Dieter und Renate Kornau. Julian Purgau war seinerzeit auf dem Hof der Großeltern von Dieter Kornau als Zwangsarbeiter beschäftigt. „Mein Vater hat es hier gut gehabt“, wusste Jadwiga Purgal-Nosalska aus Erzählungen.

Mithilfe von Dieter Kornau begaben sich die Gäste aus Lodz auf die Spurensuche nach Janina Kurpias, der Mutter von Jadwiga Purgal-Nosalska. Fündig wurden sie in Vorwerk (ehemals Hof Husmann).

Auch Janina Kurpias hatte einen ihr wohlgesonnenen Arbeitgeber. Ihre Eltern hätten sich in Sulingen kennen und lieben gelernt, beide „voller Sehnsucht nach Heimat und Familie“, sagt Jadwiga Purgal-Nosalska und berichtet von heimlichen Treffen ihrer Eltern in einer schwierigen Zeit. Sie hatten in Sulingen im Lager geheiratet.

Julian Purgau, der im Frühjahr 2014 im Alter von 90 Jahren verstarb, hatte oft von Sulingen erzählt. Die Bemühungen des Sulinger Initiativkreises hatte er interessiert und dankbar verfolgt, zu einem Besuch in Sulestadt ist es nicht mehr gekommen. „Es ist uns eine Ehre, uns in das Goldene Buch einzutragen“, schrieb Jadwiga Purgal-Nosalska und dankte allen Beteiligten für ihre Bemühungen und ihre Herzlichkeit. Sie habe die Stadt Sulingen von ihrer besten Seite kennen gelernt.

mks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Meistgelesene Artikel

Auto-Brand in Stuhr: Mutiger Helfer zieht Frau von Flammen weg und löscht sie im Bach

Auto-Brand in Stuhr: Mutiger Helfer zieht Frau von Flammen weg und löscht sie im Bach

Auto-Brand in Stuhr: Mutiger Helfer zieht Frau von Flammen weg und löscht sie im Bach
Schwerer Unfall in Asendorf: 76-Jährige prallt mit Auto gegen Baum

Schwerer Unfall in Asendorf: 76-Jährige prallt mit Auto gegen Baum

Schwerer Unfall in Asendorf: 76-Jährige prallt mit Auto gegen Baum
Christina Stratmann führt Schüler per Videostream über Bauernhof in Drebber

Christina Stratmann führt Schüler per Videostream über Bauernhof in Drebber

Christina Stratmann führt Schüler per Videostream über Bauernhof in Drebber
Diepholzer Villa vor dem Abriss bewahrt

Diepholzer Villa vor dem Abriss bewahrt

Diepholzer Villa vor dem Abriss bewahrt

Kommentare