Fahrverbot und Nachschulung drohen

Zu schnell unterwegs, viel zu schnell

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Sulingen - In der Nacht zum Donnerstag meldete ein Verkehrsteilnehmer ein „wild umher fahrendes Auto“ in der Sulinger Innenstadt

Die Polizeibeamten konnten das Fahrzeug tatsächlich mit der Laserpistole in der Nienburger Straße messen. „Die 18-jährige Autofahrerin war völlig erschrocken, als ihr das Messergebnis vorgehalten wurde: Sie überschritt die zugelassene Geschwindigkeit um 37 km/h und muss nun mit einem Fahrverbot, Punkten in Flensburg und einer Nachschulung rechnen“, teilte ein Sprecher der Polizei Sulingen mit..

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

Meistgelesene Artikel

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Die Sicherheit geht vor Eigennutz

Die Sicherheit geht vor Eigennutz

Kommentare