Geschenke für Hospiz „Zugvogel“

Lions Club Sulinger Land: Etwas Freude schenken für das letzte Weihnachtsfest

Zwei Pflegerinnen zeigen Weihnachtsgeschenke vor einem geschmückten Tannenbaum.
+
Eines der Päckchen präsentieren Wiebke Bollhorst (vorne) und Stefanie Ufferhardt aus dem Pflegeteam des Hospizes „Zugvogel“.

Sulingen – Weihnachten ist für viele Menschen ein besonderes Fest, das sie gerne im Kreis ihrer Lieben verbringen. Für die Bewohner des stationären Hospizes „Zugvogel“ in Sulingen ist das derzeit schwierig, aber dank des Lions Clubs Sulinger Land erlebten sie überraschend schöne Momente.

„Wie feiert man Weihnachten in einem Hospiz, wenn man weiß: Es ist das letzte Mal? Das ist eine große Herausforderung für Betroffene und Mitarbeitende“, weiß Petra Brackmann, die Leiterin der Einrichtung. Daher seien schon in den Wochen vor dem Fest Vorbereitungen getroffen worden: Ehrenamtliche hätten Adventskalender gestaltet, es sei weihnachtlich dekoriert worden, man habe eine Krippe aufgestellt und ein festliches Menü geplant. An den Nachmittagen habe es Musik gegeben, es seien Weihnachtslieder gesungen und Texte gelesen worden: „Wer kann, versammelt sich dann um den großen Esstisch bei Kerzenschein und Plätzchen. Wer nicht mehr aufstehen kann, dessen Zimmertür wird geöffnet, so wird die weihnachtliche Stimmung durch das ganze Haus getragen“, berichtet Petra Brackmann. An Heiligabend selbst hätten Haupt- und Ehrenamtliche eine schöne Atmosphäre für die Bewohner und deren Zugehörige geschaffen, „um vielleicht nur einen Moment lang im Hier und Jetzt zu sein.“

Für eine Überraschung dabei sorgte der Lions Club in Gestalt von Karin Michaelis-Hatje: Sie hatte im Vorfeld Geschenke für die Bewohner besorgt, die an Heiligabend von Petra Brackmann und ihrem Team überreicht wurden. „Bücher, Bettsocken, Süßigkeiten und Handschmeichler haben großen Anklang gefunden“, berichtet die Leiterin. „Erstaunen gab es darüber, dass sich so viele Menschen für die hospizliche Arbeit einbringen und es sogar Geschenke zu Weihnachten gibt.“

Beitrag zu einem „besonderen Heiligen Abend“

Das gehe zurück auf die Aktion „Sulidar“ des Lions Clubs (wir berichteten), erklärt Karin Michaelis-Hatje. Die habe der Club – inspiriert durch ein ähnliches Projekt – im vergangenen Jahr spontan aus der Taufe gehoben. Da sie recht kurzfristig vor Weihnachten angelaufen sei, hätten die Organisatoren damals das Erfüllen von „Herzenswünschen“ auf Bewohner der Senioreneinrichtungen in Sulingen und Groß Lessen beschränkt. „Nach dem großen Zuspruch aus der Bevölkerung und der überwältigenden Resonanz der Beschenkten haben wir uns entschieden, die Aktion in diesem Jahr auf die weiteren Seniorenheime des Sulinger Landes auszuweiten – und auch das Hospiz ,Zugvogel‘ mit einzubeziehen.“

Diese Aufgabe habe sie für den Lions Club sehr gerne übernommen, stellt Karin Michaelis-Hatje fest. Allerdings gab es dabei eine Hürde zu überwinden: Während die Menschen aus den Senioreneinrichtungen ihren Weihnachtswunsch selbst formulieren konnten, gab es diese Anhaltspunkte von den Hospizbewohnern nicht. Es sei nicht einfach gewesen, „ein persönliches Geschenk und die passenden Worte für einen Menschen zu finden, den man nicht kennt und für den es das letzte Weihnachten seines Lebens sein wird.“ Es sei ihr „eine persönliche Freude und ein inneres Bedürfnis“ gewesen, die Aktion zu begleiten: „So hoffe ich, dass wir mit unseren Weihnachtspäckchen einen kleinen Beitrag zu einem besonderen Heiligen Abend leisten konnten.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher
Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand
Küchenbrand im Wohnblock an der Berliner Straße in Syke

Küchenbrand im Wohnblock an der Berliner Straße in Syke

Küchenbrand im Wohnblock an der Berliner Straße in Syke
Digitales Meldesystem für Corona-Infizierte im Landkreis Diepholz

Digitales Meldesystem für Corona-Infizierte im Landkreis Diepholz

Digitales Meldesystem für Corona-Infizierte im Landkreis Diepholz

Kommentare