Lichtfliesen erhellen Verbindungen zu Parkplätzen

Es leuchtet in Sulingen nun auch von unten dank „Light the City“

Drei Lichtfliesen sind in das Straßenpflaster eingelassen.
+
Jeweils in Dreiergruppen sind die Fliesen angeordnet.

Sulingen – Mit der Installation der Lichtfliesen ist nun das preisgekrönte Lichtkonzept „Light the City“ in der Sulinger Innenstadt vollständig umgesetzt.

„Alle 24 Fliesen funktionieren tadellos vom ersten Tag an“, versichert Thorsten Vehling, Projektleiter des ausführenden Fachunternehmens Gensmann Elektrotechnik aus Weinähr. Jetzt seien lediglich noch letzte Pflasterarbeiten an einigen Stellen auszuführen.

Die Fliesen sind versehen mit Sulinger Motiven wie dem Stadtwappen oder einem Frosch als Sinnbild für die „Ützen“ und die „Piedelpoggen“. An vier Stellen – im Postweg, im Rudolf-Eickhoff-Weg sowie in den beiden dazwischen liegenden Verbindungen zwischen der Langen Straße und den nördlich gelegenen Parkplätzen – setzen die Fliesen, zusammen mit der neuen Straßenbeleuchtung, bei Einsetzen der Dämmerung für Akzente.

Projekt mit 189 000 Euro gefördert

Ebenso wie die Lichtstelen, die seit Mai an der Langen Straße zwischen Kirchenkreuzung und Kreisel aufgestellt wurden, sind die Fliesen eigens für Sulingen von einem Leipziger Unternehmen nach Plänen des Büros Oliver Christen Lichtplanung (OCL) aus Diepholz gefertigt worden. Für die Umsetzung des Konzepts erhielt die Stadt Sulingen aus dem Landesprogramm „Zukunftsräume Niedersachsen“ eine Förderung in Höhe von 189 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“
Meinungsforscher befragen am Sonntag die Wähler in Uenzen für die Wahl-Hochrechnung

Meinungsforscher befragen am Sonntag die Wähler in Uenzen für die Wahl-Hochrechnung

Meinungsforscher befragen am Sonntag die Wähler in Uenzen für die Wahl-Hochrechnung
Bäder in Diepholz: So teuer sind die Sanierungen

Bäder in Diepholz: So teuer sind die Sanierungen

Bäder in Diepholz: So teuer sind die Sanierungen
„Notwendiges Übel“ Wahlplakate: Lohnt sich das überhaupt noch?

„Notwendiges Übel“ Wahlplakate: Lohnt sich das überhaupt noch?

„Notwendiges Übel“ Wahlplakate: Lohnt sich das überhaupt noch?

Kommentare