29. ADAC Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“

„Endlich mal was los“

+
Das war neu: Unmittelbar vor dem Start hatten die Besucher des Zuschauerkurses Gelegenheit, sich die Rallyefahrzeuge aus nächster Nähe anzugucken.

Sulingen - „Das wird spektakulär“, hatte Christian Riedemann von der Motor-Sport-Gemeinschaft Sulinger Land verprochen. Und der aktuell Führende der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) sollte Recht behalten. Nach dem Rampenstart am späten Freitagnachmittag am Hotel „Zur Börse“ hatten die Teilnehmer der 29. ADAC Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“ bereits die ersten drei Wertungsprüfungen zu absolvieren. Neben zwei Prüfungen den so genannten Zuschauerkurs im und um das Gewerbegebiet an der Diepholzer Straße.

Spitzengeschwindigkeiten von geschätzt 140 Kilometern in der Stunde, Sprünge, Drifts und Wechsel der Straßenbeläge hatte Riedemann angekündigt. Die örtlichen Ausrichter des dritten Laufs zur Deutschen Rallye Meisterschaft forderten die Teams heraus. Den Zuschauern, die in Scharen in das Gewerbegebiet geströmt waren, dürfte der Abend gefallen haben. Jakob Schmidt etwa, der mit Enkel Thijs in das Gewerbegebiet gekommen war.

Der Kurs im Bereich des Gewerbegebietes an der Diepholzer Straße forderte die Teams.

Während der drei Jahre alte Thijs den über den mit Schikanen gespickten Kurs fahrenden Rallyepiloten hinterher guckte, nutzte Schmidt die Zeit, um mit anderen Zuschauern Fachgespräche zu führen. Unter die hatten sich nicht wenige Frauen gemischt: „Ich freue mich, dass Sulingen wieder etwas zu bieten hat“, sagte Laura Dahlskamp, die sich mit ihren zwei Begleiterinnen einen Platz im Bereich des Füchtenweges ergattert hatte. Einen Favoriten habe die junge Sulingerin schnell ausgemacht: „Christian Riedemann – wer denn sonst?“ Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Hilfsdienste hatten leichtes Spiel: Bastian Beich, Zugführer beim Ortsverband Sulingen des Technischen Hilfswerkes, hatte mit seinen Mitstreitern Einweisertätigkeiten übernommen: „Die Leute sind alle gut drauf; egal ob Besucher, Teilnehmer oder deren Teams.“

Heiner Husmann, Anwohner der Bachholzer Riede: „Da ist jetzt ja auch bei uns mal richtig was los. Für mich ist das okay. Wann hat man als Motorsportbegeisterter eine solche Veranstaltung schon mal direkt vor der Haustür?“

Heute, am Samstag, stehen zehn weitere Wertungsprüfungen an; nach der in Steyerberg am Morgen am Nachmittag die Schleife mit Sudwalde und Wedehorn, Affinghausen und Bockhop.

Zuschauerpunkte sind an den Strecken aller Wertungsprüfungen eingerichtet.

Zu entnehmen sind diese den Zuschauerunterlagen, die unter anderem im Rallyezentrum der MSG in den Räumen der Delme-Werkstätten am Hasseler Weg und im Fahrerlager auf dem Informa-Gelände sowie an der Aral-Tankstelle am „Westpoint“ erhältlich sind.

Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“

oti

Mehr zum Thema:

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Siebte Auflage der Piazzetta in Bassum bei bestem Wetter

Siebte Auflage der Piazzetta in Bassum bei bestem Wetter

Arnold Fischer ist neuer Schützenkönig in Aschen

Arnold Fischer ist neuer Schützenkönig in Aschen

„Bonnétable ist mein Twistringen in Frankreich“

„Bonnétable ist mein Twistringen in Frankreich“

„Piazzetta wird immer mehr Bassum“

„Piazzetta wird immer mehr Bassum“

Kommentare