Letzter Auftritt bei Adventsveranstaltung 

Ende der Ära Landfrauenchor Sulingen

+
Der Chor hatte bei der Adventsveranstaltung der Landfrauen seinen letzten Auftritt.

Ehrenburg/Sulingen - „Wir haben in diesem Jahr eine Woche weniger Vorfreude und Vorbereitungszeit auf Weihnachten. Ob wir uns von dem Stress anstecken lassen oder nicht, liegt an uns“, sagte Angela Mohrmann, die am Dienstag im Namen des Vorstands 220 Damen des Landfrauenvereins Sulingen zu einem bunten Programm bei Kerzenschein, Kaffee und Kuchen begrüßte: „Wir freuen uns, dass sich so viele Mitglieder eine Auszeit vom Alltag genommen haben!“

Das Team der Parkgaststätte (PaGa) in Harmhausen hatte Hand in Hand mit den Landfrauen eine gemütliche Atmosphäre in dem bis auf den letzten Platz besetzten Saal geschaffen. Die Verantwortung für die weihnachtliche Tischdekoration lag in den Händen von Bärbel Meyer und den Ortsvertrauensfrauen Birgit Lüllmann, Birgit Schweneker, Eleonore Wulferding und Annerose Stubbemann. 

Als „besonderen Gast“ begrüßte Angela Mohrmann den Radio-Moderator Lars Cohrs: „Seine markante, angenehme Stimme ist uns aus dem Morgenprogramm von ,NDR 1‘ bekannt, seit zehn Jahren haben wir ihm schwungvolles Aufstehen zu verdanken.“ Das Programm seiner Weihnachtslesung: „Oha, du fröhliche“.

Heiter-besinnlichen Streifzug durch die Weihnachtsliteratur

Cohrs, der sich mit einem fröhlichen „Moin“ vorstellte, hatte einen heiter-besinnlichen Streifzug durch die Weihnachtsliteratur zusammengestellt. Neben „Pelle zieht aus“ von Astrid Lindgren und der „Weihnachtsmaus“ von James Krüss gab er die satirischen Texte „Wer nimmt Oma?“ von Hans Scheibner und das makabere Gedicht „Advent“ von Loriot zum Besten. 

Den Stress des „Weihnachtsmanns“ belegte er mit Zahlen: „Von den zwei Milliarden Kindern, die auf der Welt leben, sind 378 Millionen christlichen Glaubens. Das heißt, er müsste 91,8 Millionen Häuser ansteuern – das wären 822 Besuche pro Sekunde.“ Unter der Rubrik Realsatire zitierte Cohrs aus der Verordnung für die Handhabung und Verwendung von „Dienstweihnachtsbäumen“.

NDR-Radiomoderator Lars Cohrs bot einen heiteren Streifzug durch die Weihnachtsliteratur. 

Zur Freude der Landfrauen lud der Moderator zu einer Live-Version der „Entenjagd“ ein, Mitspieler waren „Quotenmann“ Bernd Goldmann und Vorsitzende Angela Mohrmann. Letztgenannte fand aus den kuriosen Meldungen die „Ente“ heraus und gewann den Hauptpreis, eine Schoko-Weihnachtstüte.

Der Vorstand hatte nach intensiver Recherche das passende Geschenk für den Gast aus Hannover gefunden. Angela Mohrmann überreichte dem passionierten Koch eine Flasche seines Lieblingsweins und ein vom Landfrauenverein herausgegebenes Rezeptheft. „Manch ein Gast nutzte im Anschluss die Gunst der Stunde und ließ sich ein Autogramm von Lars Cohrs geben“, hieß es aus dem Vorstand. Die Landfrauen beendeten den stimmungsvollen Nachmittag mit dem Singen von Weihnachtsliedern.

Chornachwuchs fehlte

Dazu hatte der Chor um Antje Zorn eingeladen, der am Dienstag seinen letzten Auftritt absolvierte: „Wir sind alle ein bisschen traurig“, hieß es aus der Mitte der 13 Sängerinnen des Landfrauenchors nach ihrem „definitiv letzten Auftritt“. „Damit geht eine Ära zu Ende – wir bedauern euren Entschluss sehr“, betonte Vorsitzende Angela Mohrmann. 

Sie bedankte sich bei den Sängerinnen und Chorleiterin Antje Zorn für die stete Einsatzfreude: „Ihr habt unseren Veranstaltungen immer einen wunderbaren musikalischen Rahmen gegeben.“ Der Chor, der im März 2018 silbernes Jubiläum hätte, löst sich auf, da die Suche nach Nachwuchs in den Reihen der Landfrauen nicht von Erfolg gekrönt war.

mks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das royale Baby ist da: Herzogin Kate bringt Sohn zur Welt

Das royale Baby ist da: Herzogin Kate bringt Sohn zur Welt

Neue Waffen für die Bundeswehr

Neue Waffen für die Bundeswehr

Polizei nimmt Todesschützen von Nashville fest

Polizei nimmt Todesschützen von Nashville fest

Handwerkertage und Frühlingsfest in Scheeßel

Handwerkertage und Frühlingsfest in Scheeßel

Meistgelesene Artikel

Sechste AktiBa ist eröffnet: Kunden wollen sehen, fühlen und schmecken

Sechste AktiBa ist eröffnet: Kunden wollen sehen, fühlen und schmecken

Aktiba 2018: Aussteller und Organisatoren ziehen positives Fazit

Aktiba 2018: Aussteller und Organisatoren ziehen positives Fazit

Förderverein Treffpunkt der Grundschule Lemförde feiert 25-jähriges Bestehen

Förderverein Treffpunkt der Grundschule Lemförde feiert 25-jähriges Bestehen

Wie viele weiße Luftballons sind auf dem 360-Grad-Foto?

Wie viele weiße Luftballons sind auf dem 360-Grad-Foto?

Kommentare