Gymnasium: Zweiter Kreativtag des Kooperationsverbundes zur Begabungsförderung

Am Ende nur Gewinner

Grundschüler und Gymnasiasten des Kunstworkshops von Susanne Reinecke präsentieren ihre Ergebnisse. - Foto: Gymnasium Sulingen

Sulingen - Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen der vierten Klassen der Grundschulen der Region folgten der Einladung von Lehrerkollegium und Schülerschaft des Gymnasiums Sulingen zum Kreativtag.

Unter der Anleitung von fünf Lehrkräften der weiterführenden Schule arbeiteten Teams, bestehend aus Grundschülern und Gymnasiasten, gemeinsam in verschiedenen Projekten. Wie bereits beim ersten Kreativtag vor einem Jahr wurden die Ergebnisse aus den Bereichen Musik, Kunst und Deutsch am Ende im Plenum präsentiert.

„Die Idee, dieses Mal alle Grundschulen des Sulinger Landes mit einzubeziehen, ist durchweg auf positive Resonanz gestoßen“, berichtet der Leiter des Kooperationsverbundes zur Förderung besonderer Begabungen, Marc-Stefan Thews vom Gymnasium Sulingen. „Jede Schule hat Kinder mit besonderen Begabungen und Talenten und es ist unser Bestreben, möglichst die Besten aus der gesamten Region Sulingen zu fördern.“

Etwa 50 Kinder aus den Grundschulen Groß Lessen, Kirchdorf, Scholen, Siedenburg und Sulingen beteiligten sich an dem Kreativtag. Empfangen wurden sie von knapp 30 Schülerinnen und Schülern der fünften und sechsten Klassen des Gymnasiums. „Besonders bemerkenswert war das konstruktive Miteinander“, sagt Susanne Reinecke, Leiterin des Kunstworkshops. „Es gab keine Berührungsängste.“

Die Kunstlehrerin hatte ihre Arbeitsgruppen in gemischte Teams eingeteilt. Gymnasiasten leiteten die Jüngeren an und präsentierten am Ende gemeinsam die verschiedenen Buchstaben und Zahlen des Schriftzugs „Kunst Kreativtag 2016“ in verschiedenen Mustern und Farben, eingebettet in einzelne kleine Leinwandrahmen. Das Resultat hängt mittlerweile als fertiges Wandbild in der Schule aus.

Dagmar Gerding leitete den Deutsch-Workshop. Sie spricht von einer „besonders großen Spielfreude“. Die Mädchen und Jungen inszenierten eine Interpretation des Gedichtes „Der Sperling und die Schulhofkinder“ von James Krüss. Während der Text von zwei Grundschülern vorgetragen wurde, spielten die anderen Workshop-Teilnehmer den Inhalt pantomimisch nach. „Mit viel Einfühlungsvermögen“, sagt Dagmar Gerding.

Eingerahmt wurde die Gesamtveranstaltung von den musikalischen Darbietungen der beiden anderen Workshops. Der Chor intonierte unter der Leitung von Dr. Sven Ehlers und Liga Kravale- Michelssohn die Lieder „Ghost“ und „Finster, Finster“ und das kleine Orchester unter der Leitung von Marc- Stefan Thews spielte „Funky Japanese“ sowie den Beatles-Song „Yellow Submarine“. Höhepunkt für die Musiker war die gemeinsame Darbietung des Songs „Astronaut“, bei der der Chor vom Orchester begleitet wurde.

Der Kreativtag ist eine von vielen Veranstaltungen des Kooperationsverbundes zur Förderung besonderer Begabungen, den es seit über zehn Jahren im Bereich Sulingen / Bruchhausen-Vilsen gibt. Projekte wie der Kreativtag am Gymnasium Sulingen oder der Forschertag am Gymnasium Bruchhausen-Vilsen bieten talentierten und fähigen Grundschülern ein anspruchsvolles Arbeiten und bereiten die individuelle Förderung an ihren späteren Lernorten systematisch vor. „Gerade in solchen Veranstaltungen können die Schülerinnen und Schüler voneinander profitieren, die Jüngeren von den Erfahrungen der Älteren, aber auch die Gymnasiasten von ihrer Rolle als Mentoren, die sie dabei einnehmen“, erklärt Marc-Stefan Thews.

Mehr zum Thema:

Einfamilienhaus in Sudweyhe brennt

Einfamilienhaus in Sudweyhe brennt

Terror in Istanbul: 38 Todesopfer - Erdogan kündigt Vergeltung an

Terror in Istanbul: 38 Todesopfer - Erdogan kündigt Vergeltung an

Weihnachtsmarkt in Wetschen

Weihnachtsmarkt in Wetschen

Lemförder Lichterzauber

Lemförder Lichterzauber

Meistgelesene Artikel

Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Sudweyhe brennt

Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Sudweyhe brennt

40-Jähriger prallt frontal gegen Baum

40-Jähriger prallt frontal gegen Baum

Festnahme am Diepholzer Bahnhof

Festnahme am Diepholzer Bahnhof

Kommentare