„Pink Floyd“-Tributeband „Echoes“

Emotional. Faszinierend. Magisch.

+
Die Bandmitglieder von „Echoes“ überzeugten nicht nur instrumental, sondern auch durch gesangliche Qualitäten, boten himmlisches Sounds.

Sulingen – Superlative sind sparsam zu verwenden, für das Konzert der „Echoes“ in Sulingen müsste man eigentlich neue erfinden: Das Publikum im Stadttheater folgte der „Pink Floyd“-Tributeband am Samstagabend „Barefoot to the moon“ und schwebte mit ihr bis zur letzten Minute auf Wolke sieben des Rockerhimmels.

Pink Floyd „unplugged“ ist ein Widerspruch an sich, setzten die britischen Rocklegenden doch in ihren monumentalen Shows in puncto Licht- und Tontechnik auf Bombast und Aufwand. „Wir haben versucht, die Musik auf ihren Kern zu reduzieren“, erklärte Lead-Gitarrist und Sänger Oliver Hartmann das Konzept der „Echoes“.

Beim Intro des ersten Stücks („Shine on you crazy Diamond“) ließen Martin Hofmann (Bass, Gesang), Steffen Maier (Drums) und Paul Ahrens (Keyboard, Gesang) Weingläser singen, bevor Michael Unger (Blasinstrumente, Gesang) mit der Klarinette einsetzte. Dass Glocken, Wecker und diverse Haushaltsgeräte ausladende synthetische Sounds ersetzen, ist Programm.

Die Prager Streicherinnen im Percussioneinsatz für „Money“.

„Trotz des Minimalismus haben wir uns ein Quartett des Bohemian Symphony Orchestra gegönnt. Sie verjüngen und verschönern unsere Band“, scherzte Oliver Hartmann. Die Damen aus Prag vollendeten das Klangbild mit Streicherklängen. Welches Instrument wäre geeigneter gewesen, die düstere Atmosphäre von „Welcome to the Machine“ zu transportieren als das Cello? Gitarrist Oliver Hartmann, Stimmvolumen: vier Oktaven, überzeugte ebenso wie Martin Hofmann, Paul Ahrens und Michael Unger durch gesangliche Qualitäten. Seine Bandkollegen und er boten himmlische Sounds in ebensolchen Arrangements. Keiner der Musiker, jeder für sich ein Ausnahmetalent, spielte sich in den Vordergrund. Die komplexen Klänge waren in ihrer Gesamtheit authentisch und brillant. Beeindruckend war etwa das Arrangement von „Us and them“, bei dem die Bandkollegen das im Original synthetisch erzeugte Echo vokal übernahmen.

Die Zuhörer, unter ihnen eingefleischte „Pink Floyd“-Fans, waren bestens drauf und bestanden jede Probe mit Bravour. Bei „Wish you were here“ – hier gab es einen Extra-Jubel für die Quietschgeräusche einer eingerosteten Radioantenne als Intro – übernahm das Publikum textsicher und inbrünstig den Gesangspart: „Can you tell a green Field from a cold Steel Rail?“ Die jungen Streicherinnen aus Prag schienen very amused darüber zu sein, dass „Alte-Männer-Musik“, die so frisch und unverbraucht daherkam, auf und vor der Bühne schier greifbare Glückshormone freisetzten. Sie tauten im Laufe des Konzerts richtig auf, übernahmen am Ende bei „Money“ zusammen mit der im Übrigen herausragenden Sängerin Ilka Müller mit „Schütteldosen“ den Percussionpart. Die Zuhörer zelebrierten die Zugaben – „Money“ und „Run like hell“ – im Stehen. Die Musik berührte vom ersten bis zum letzten Ton. Hut ab vor der zehnköpfigen Meisterklasse, die mit Liebe zum Original und auf Augenhöhe mit ihren Vorbildern etwas Großes, etwas Eigenes geschaffen hat. Emotional. Faszinierend. Magisch.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Amtsenthebungsverfahren - Trump: Würde gern hingehen

Amtsenthebungsverfahren - Trump: Würde gern hingehen

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Kommentare