Moto-Cross-Camp der MSG Sulinger Land

Drei Tage dröhnende Motoren, Spiel und Spaß

Die Kinder und Jugendlichen lernten Fahrtechniken im Gelände kennen und konnten sie auf der Moto-Cross-Strecke ausprobieren. - Fotos: Leymann

Groß Lessen - „Es war auch diesmal eine geniale Sache“, bilanziert Heinfried Leymann von der Motor-Sport-Gemeinschaft Sulinger Land (MSG) im ADAC: Die veranstaltete am Wochenende unter Regie des Spartenleiters Carsten Niemeyer erneut ihr Moto-Cross-Camp für Kinder und Jugendliche auf dem vereinseigenen Moto-Cross-Gelände in Groß Lessen/Barrien.

„Das Gelände und die Strecke wurden tagelang für dieses Event vorbereitet“, berichtet Leymann. „Bereits bei der Anreise am Freitag sowie beim gemütlichen Zusammensein war gerade den Kindern die Vorfreude anzumerken.“ Neben den Mitgliedern der MSG-Motocross-Jugendgruppe nahmen auch einige aus der MSG-Jugend-Kartgruppe sowie weitere interessierte Kinder und Jugendliche teil.

Neben den Mitgliedern der MSG-Motocross-Jugendgruppe nahmen auch einige aus der MSG-Jugend-Kartgruppe sowie weitere interessierte Kinder und Jugendliche teil.

„Das Programm vom Freitag bis zum Sonntag war gefüllt mit Aktivitäten und Spielen jeglicher Art. Natürlich galt das Hauptinteresse aller dem flotten Bewegen ihres Zweirades, beziehungsweise dem Kennenlernen von Fahrtechniken im Gelände“, so Leymann. „Jugendleiter Thomas Hausherr hatte einige Motorräder auch für die ganz Kleinen bereit gestellt, so dass alle versorgt werden konnten.“ Das Anfängertraining am Samstag war für Neulinge im Alter ab vier Jahren vorgesehen. Leymann: „Hier wurden die Grundregeln beigebracht und anfänglich auf der Wiese geübt. Später durften die Neulinge, unter Aufsicht der Betreuer, die erlernten neuen Fähigkeiten auf der Moto-Cross-Strecke ausprobieren und vertiefen.“ In den Pausen sei die eigens aufgebaute Hüpfburg sehr gerne genutzt worden, „Langeweile kam nie auf. Auch die Fortgeschrittenen und Erwachsenen hatten ihren Spaß. Mit gutem Essen und Lagerfeuer ging ein toller Samstag zu Ende.“

Zum Abschluss des Cross Camps am Sonntag gab es dann den inzwischen traditionellen „Zylinderweitwurf“, danach bekamen die Kinder und Jugendlichen Plaketten als Souvenirs.

„Die Planung, der Auf- und Abbau sowie die Durchführung der Veranstaltung wurden von Cross-Spartenleiter Carsten Niemeyer und dem Orga-Team Moto-Cross geleistet, desweiteren haben viele helfende Hände zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen“, betont Heinfried Leymann. „Bei bester Verpflegung hatten alle wieder ein tolles Wochenende im Zeichen des Motorsports. Im Vordergrund standen dabei immer die Kinder aus beiden Jugend-Abteilungen der MSG Sulinger Land, die man häufig mit strahlenden Augen unter ihren Helmen sah. Das nächste Camp haben wir für 2017 schon ins Auge gefasst.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Kein Engagement gegen Atomwaffen: „Bund nimmt totale Zerstörung in Kauf“

Kein Engagement gegen Atomwaffen: „Bund nimmt totale Zerstörung in Kauf“

Brockumer Großmarkt: „Einzäunung und Entsorgung werden verbessert“

Brockumer Großmarkt: „Einzäunung und Entsorgung werden verbessert“

Beratung für Gründerinnen im geschützten Rahmen

Beratung für Gründerinnen im geschützten Rahmen

Kreislandwirt befragt Landtagswahl-Kandidaten in Rehden

Kreislandwirt befragt Landtagswahl-Kandidaten in Rehden

Kommentare